Unbekannte Berühmtheiten

Die kleine Schildkröte, die ab und an auch rechts oben erscheint, wird noch mal berühmt.

Heute schrieb mir eine Mutter, ihrem Sohn habe die Geschichte dazu so gut gefallen, dass er sie gern in einem Referat verwenden wolle und ob mir dies recht sei.

Rasputin, die alte Schildkröte schrieb ich bereits im Jahre 1998. Einen Verlag fand ich dafür nicht, hieß es hier – wie auch bei den anderen Kindergeschichten – das Thema Anderssein wollte keiner lesen, was sich ja, wie wir alle wissen, längst geändert hat. Irgendwann im Jahre 2001 fragte Anette Kannenberg im Literaturcafe, ob ihr jemand eine Kindergeschichte zur Verfügung stellen würde, die sie illustrieren dürfe. Ich meldete mich umgehend und schickte ihr “Rasputin”. Das Literaturcafe wiederum stellte sich zur Verfügung, die Geschichte inkl. Illus zu veröffentlichen.

Geschichtenzauber.de und eine Leserin (beide Seiten sind nicht mehr im Netz), fragten an, ob sie die Story ebenfalls auf ihre Seite setzen durften. Andere Anfragen zu den Grafiken folgten. Und ab und an finde ich Rasputin heute sogar als Logo oder als Avatar. Das freut mich zwar, leider wird hier aber das Copyright verletzt und dann muss ich denjenigen anschreiben und bitten, das Logo bzw. das Avatar zu löschen.
Und irgendwie habe ich in diesem Moment ein Déjà-vu. Könnte es sein, dass ich das hier oder anderswo schon mal erzählt habe? Mmh.. egal.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.