Alltägliches

So wie Johach beschäftige ich mich derzeit mit Alltäglichem, darum auch keine Einträge meinerseits.

Zumindest bin ich bei “Diner des Grauens” weitergekommen, kein Reißer, ein Häppchen für Zwischendurch, ganz nett soweit.

Heute habe ich mir ernsthafte Gedanken über ER (Emergency Room) gemacht (als hätte man sonst nix im Kopp). Die ersten beiden Folgen der am vergangenen Dienstag begonnenen Staffel fand ich eher langweilig. Carter ist weg! Schluchz. Der fiese Nachkomme von Romano – der rothaarige Möchtegernniemand, dessen Name mir nicht einfallen mag -, ist langweilig. Er kann nichts und sein Auftreten gefällt mir nicht. Soll es ja auch nicht, aber die Figur des Fieslings steht ihm nicht. Außerdem nervt das Anlernen der einzelnen Ärzte und “Frischlinge” . Die frisch von der Uni werden von den Ärzten angelernt, die 1 Jahr da sind oder zwei Jahre (wie war das noch? Uff), der Oberarzt kontrolliert, jeder meckert, nervt und moppert. Ich hoffe das dient nur dafür, neue Personen reinzubringen und zieht sich nicht durch die gesamte Staffel.
Und Sam? Was soll das denn? Jetzt zieht sie bei Kovac aus? Die Frau ist eine dermaßen alberne Zicke, der würde ich gern mal die Meinung sagen.

Soweit von mir. Schöne Pfingsten in die Runde!

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.