FERIEN! HURRA!

Vor meinem Fenster steht eine ausfahrbare, lautstark ruckende Rampe, diese befördert Bretter und allerhand anderes Zeugs bis in den oberen Stock. Das ist okay, unsere Mitbewohner bekommen auf dem Dach einen Balkon. Das sei ihnen gegönnt, sie haben lange darauf warten müssen.

Dennoch kann ich nicht behaupten, dass ich erbaut darüber bin ca. eine Woche lange nicht mehr in den Garten gehen zu können. Auf der Wiese liegen abgebrochene Äste und Blätter, Reste der Dachpappe und Zigarettenstummel. Bei Letzterem wurde ich dann doch etwas säuerlich. Rauchen ist ja das Problem der Bauarbeiter, aber die Stummel müssen nicht in meinem von mir liebevoll angelegten und gepflegten Garten liegen. So. ;-) Jaja, typisch Deutsch, würde da so mancher sagen. Ja, nu, lässt sich nicht abstreiten.

Ach… ich glaube fast da sammelt gerade jemand den Müll ein. Löblich, sehr löblich! Find ich gut, echt jetzt!

Bleibt das knarrende Geräusch und die ständige Bewegung vor meinem Fenster. Ich sollte wohl das Rollo runterlassen … fürchte ich.

Und morgen verschwinde ich für einen Tag.

Es sind Ferien, an Schreiben kaum bis minimal zu denken.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.