Elternabende

Wer sie schon mitgemacht hat, weiß, Elternabend sind unglaublich anstrengend, meist dauern sie zu lange, es wird viel zu viel geredet und doch nichts gesagt. Die Lehrerin oder der Lehrer sieht so geschafft vom Tag aus wie sich die Eltern, die dort lauschend sitzen, fühlen. Am Ende verlässt man das Schulgebäude spät am Abend, meist gegen 22 Uhr oder später und fühlt sich kein bisschen schlauer, nur zugedröhnt, was einen wiederum den Schlaf raubt. Die erhaltenen Fakten mussten genannt werden, sicherlich, aber eine Alternative zum Elternabend wäre doch mal ein Chat. Da darf jeder zu Hause bleiben, kann sich in Ruhe einen Tee schlürfen, ein paar Gummibärchen essen und gleichzeitig den Worten des Lehrers / der Lehrerin folgen, sowie den Fragen der Eltern und selbst Fragen stellen, sofern welche auftauchen. Und wenn es langweilig oder unwichtig wird – ein Klick genügt und der Elternabend ist beendet.

Elternchat – das Treffen der nächsten Generation.

Was bin ich müde! Und der nächste Elternabend naht bereits … da gehe ich aber nicht hin. Es heißt ja Eltern – nicht Mütterabend! ;-)

Und nun wird in die Tasten gehauen. Gestern bin ich mit der Überarbeitung ein gutes Stück vorangekommen, genau dieses Stück möchte ich mir heute aber noch einmal vornehmen und die Ergänzungen kontrollieren.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.