Frauenthemen

Seit Jahren verwende ich die gleiche getönte Tagescreme von alverde (dm). Da komme ich prima mit zurecht und sie reicht für den täglichen Bedarf. Seit einigen Wochen ist die Creme in meinem Farbton im Handel ausverkauft, seit letzter Woche ist die freie Stelle, an der die Tuben stets standen, zu. Da kommt nichts mehr. Aus dem Sortiment genommen. Wieso? Ich brauche die Creme, exakt genau diese will ich haben. Ich möchte nichts Neues austesten und haben keinen Bock auf andere Farbtöne oder neue Zusammensetzungen. Die Tagescreme war gut so, genauso wie sie war. So was nervt mich. Jetzt heißt es doch wieder neu ausprobieren und hoffen, dass eine andere Creme die Pickelbildung nicht fördert oder dafür sorgt, dass sich die Haut in kleinen Schüppchen abschält.

Und wo wir bei den Frauenthemen sind. Ich war heute beim Friseur. Eigentlich wollte ich ja erst mal nur einen Termin machen, aber da mein Friseur nicht nur sehr freundlich ist, eigentlich immer Kunden hat, dafür aber auch Flexibilität zeigt, fragte mich die Friseuse: »Bleiben Sie doch gleich hier!«
Ich blieb, bekam einen leckeren Tee, eine angenehme Kopfmassage und die Haare um einige Zentimeter kürzer. Diesmal sah ich auch ein, dass meiner Bitte: »So viel wie nötig, so wenig wie möglich!«, nicht entsprochen werden konnte. Meine Schilddrüse sorgt derzeit nämlich dafür, dass mir jede Menge Haare ausfallen und die Haare schneller brechen. Ich habe auch schon darüber nachgedacht, welches Motiv ich mir auf die Glatze tätowieren lasse. Wie viel Geld sich sparen ließe: Keine Friseurtermine und ich wäre längst nicht mehr auf die Haarpflegeindustrie angewiesen. Andererseits … ich mag meine Haare und so schlimm ist es auch nicht, aber was wäre wenn gehört zu meinen Lieblings-Spielchen.

Wenn ich jetzt noch über shoppen reden, flüchten alle hier mit lesenden Männer. Aber keine Sorge: Shoppen gehört absolut nicht zu meinen Hobbys. Im Gegenteil!

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.