LOST verliert

Auf die neue LOST-Staffel habe ich mich richtig gefreut. Doch leider nimmt meine Begeisterung von Folge zu Folge ab.

Letzte Woche waren die Fährten genial gelegt, keine Frage, aber mir gefällt nicht wie die Charaktere in ihre alten Verhaltensmuster zurückfallen. Tatsächlich glaube ich nicht, dass sich ein Mensch 100% ändern kann. In einer Geschichte, einem Roman, einem Film, einer Serie will ich aber sehen, dass die Protagonisten an den Erfahrungen reifen, so wie es auch im wirklichen Leben sein sollte. Ebenso halte ich das Verhalten der Anderen für vollkommen irrational. Gut. Menschen handeln nicht immer intelligent und sinnvoll – eher selten. Aber die Widersprüche werden mir persönlich zu groß und die fehlende Entwicklung einiger Charaktere stört mich.

Wenn sich die Linie weiter zieht – und den Anschein erweckte auch der gestrige Teil -, dann gehöre ich nicht mehr lange zu den LOST-Zuschauern.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.