Gelesen: »Probuditi!« von Chris van Allsburg

Meine Kinderbuchphase wird wohl nie abklingen. Und da ich mich derzeit auf Chris van Allsburg spezialisiert habe, mir bei den deutschen Übersetzungen lediglich die längst vergriffene Ausgabe von »Der Hexenbesen« fehlt, lese ich nun die Originale.

Den Anfang machte »Probuditi!«

Die Geschichte um ein Geschwisterpaar erschien 2006 als großes Bilderbuch mit Schutzumschlag. Auf 30 voll illustrierten Seiten erzählt Chris van Allsburg, warum Jungs besser nicht ihre kleinen Schwestern ärgern sollten; die rächen sich nämlich auf ganz gemeine Art und Weise.

Zukünftig wird sich Calvin vermutlich zwei mal überlegen, ob er seiner Schwester eine Spinne ins Bad schmuggelt. Auch die zum Geburtstag geschenkt bekommenen Eintrittskarten für eine Zaubershow wird er vielleicht demnächst eher mit der kleinen Trudy, als mit seinem Freund, teilen …

Nicht nur die zum Schmunzeln anregenden Storys, sondern auch die plastischen Bilder, lassen Chris van Allsburgs Werke zu etwas Besonderem werden.

Mehr zu Chris van Allsburg hier im Blog

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.