Lesestapel neu sortiert

Nachdem ich also dieses gedanklich-emotionale Mammutwerk von Steven Hall verdaut habe, wechsle ich zu etwas sanfterer Kost, zumindest literarisch. »Blind« von Joe Hill liegt nun oben auf. Natürlich beäuge ich Text, Stil und Story sehr kritisch. Sorry, Joe, aber so ist das nun mal als Sohn des Horror-Kings. Danach nehme ich mir vielleicht Owen Kings Roman vor. Dann hätte ich die kingsche Familie durch. Aber das weiß ich jetzt noch nicht. Allerdings habe ich zurzeit sehr viel Lust zu lesen, das muss ich ausnutzen. Ist ja nicht immer so!

Jasper Ffordes »Es ist was faul« habe ich erst mal weit nach unten sortiert.  Ich werde es bestimmt irgendwann noch mal versuchen … irgendwann.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.