3 x entzückt

Eine halbe Seite nur habe ich gestern bei ROMANICUS geändert und war dennoch entzückt. Es fehlte der Hooker, nur gibt es einen. Es fehlte die feste Erzählstimme, nun ist sie da. Manchmal ist es eben doch gut, wenn ein Roman eine Weile vor sich hin schlummert.

Ebenfalls entzückt war ich, weil mir zwei Storys für Kelter einfielen und zum dritten Mal entzückt war ich gestern, nachdem ich mit »Todesregen« von Dean Koontz begann. Herrlich! Ich werde dieses Buch zwei Mal besprechen: Als Leser und als Autor für die Schreibkolumne, denn Molly, die Hauptdarstellerin bin ich. Also … nicht wirklich, aber sie könnte ich sein oder jede beliebige „Jung“-Autorin, die ein Ziel mit ihrem Schreiben verfolgt. Schön, wenn man sich sofort mit einem Protagonisten vergleichen und sich in ihn hineinversetzen kann. Ich hoffe, es bleibt so.

Die Rezension und somit die Verlosung von Jörg Kastners »Das wahre Kreuz« wird sowohl hier, als auch bei Schreiblust am Samstag online gestellt.

So… womit beginne ich jetzt? Mit der Übertragung der Notizen zum Koontz-Buch und danach werde ich weiter an ROMANICUS arbeiten.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.