Kalte Lesestunden

Ja, ich weiß ja. Es ist April (der macht was er will), es ist erst Frühling und Temperaturen um 12 Grad sind darum normal. Ich fand das Wetter die letzten Tage aber sehr angenehm und hätte gegen Sonne und 26 Grad nichts einzuwenden. Ab und an darf es dann mal regnen, damit die Natur bewässert wird. Aber so wie heute … brrrr. Auch Stoker (der nun älteste Kater bei uns) findet das Wetter super und darf dann immer an der Leine in den Garten. Da liegt er gemütlich in der Sonne, räkelt sich im Gras und jagt Schmetterlinge. Bücher lesen unterm Sonnenschirm finde ich auch immer viel angenehmer. Oben auf meinem Lesestapel liegt nun »Schlafes Bruder« von Robert Schneider oder / und (ich habe mich noch nicht entschieden) »Der Vermesser« von Clare Clarke.

Zurzeit überarbeite ich aber noch ROMANICUS und bin überrascht, wie viel ich daran ändere. Rechtschreibfehler etc. sind so gut wie keine drin, zumindest haben weder ich, noch mein Korrekturleser, noch der Duden Korrektor etwas gefunden. Aber es sind Sätze, die ich umstelle oder Szenen, die ich spannender oder logischer gestalte und alleine dadurch schleichen sich auch gerne mal wieder Fehler ein.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.