Dumm gelaufen

»Wer bei google Bombe eingibt, wird demnächst überwacht!«, so die Schlagzeile heute bei Welt-Online.

Weiter heißt es: Völkermord, Bombe, Terrorismus – wer solche Wörter bei google oder einer anderen Suchmaschine eingibt, soll demnächst überwacht werden. Dies plant die EU-Kommission. Die FDP findet das verrückt.

Ich auch.

Also werden demnächst alle Autoren und Journalisten überwacht, die einen Roman zum Thema schreiben oder für einen Artikel recherchieren. Und alle Schüler, die das Thema in der Schule durchnehmen und für eine gute Note nachlesen, landen dann auf der Terroristenliste. Super Idee! Da haben die zuständigen Beamten aber viel zu tun und übersehen dann vermutlich die wahren Terroristen. Die armen Schweine, kann ich dazu nur sagen. Ob dafür auch mal wieder ein paar Leute eingestellt werden?

Ich dürfte demnach auch auf der Liste landen, ich habe schon einige “gefährliche Wörter” eingegeben und für einen wissenschaftlichen Roman, werde ich zwangsläufig in diesem gefährlichen Bereich recherchieren müssen. Tja, dumm gelaufen, Frau Rensmann!

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.