Horror beim Abendessen

Es war eins von diesen Familienabendessen, wie sie bei uns jeden Abend stattfinden. Vorher hatten wir noch ein paar Runden Canasta gespielt und hatten somit schon länger am Esszimmertisch gesessen und diesen ständig – mehr oder weniger – unter Kontrolle gehabt, sofern man einen Tisch kontrollieren muss. Auf jeden Fall war da nie etwas Auffälliges.

Der Tisch war gedeckt, das Abendessen begann, wir aßen schon eine Weile, unterhielten uns. Dann fiel mein Blick auf eine Stelle des Tisches, eine Handbreit vom Teller meines Sohnes entfernt. Ich musste mehrmals hinsehen, weil es mir so seltsam erschien: Mitten im Zimmer auf unserem Esszimmertisch, während wir da saßen und aßen, hockte eine ziemlich dicke, unangenehm hässliche Spinne. Gut, das wird die Spinne von mir und meiner Familie vermutlich auch gedacht haben. Aber wir waren in der Überzahl.

Langsam stand ich auf, zog meinen Sohn samt Stuhl vom Tisch weg und meinte zu meinem Mann, er möge sich bitte mal Küchenkrepp holen und die Spinne auf dem Tisch wegmachen. Daraufhin sah er mich ziemlich komisch an, aber er ging. Das anschließende Geschrei war groß und irgendwie war uns danach allen der Appetit vergangen.

Wir haben gerätselt, wie die Spinne dahingekommen sein konnte. Von der Lampe runter? Das hätten wir gesehen. Vorher war sie nicht da! Ganz sicher nicht. Und eine Bewegung von der Größe wäre uns auch aufgefallen. Wir wissen also nicht wie die Spinne mitten auf den Tisch, während wir da gesessen haben, hingekommen ist. Schlimm genug, dass nicht einmal die Katzen darauf aufmerksam geworden sind. Normalerweise haben wir nämlich aufgrund unserer vierbeinigen Jäger kaum Problem mit Ungeziefer oder Insekten jeglicher Art. *schauder*

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.