Sterben die kleinen Buchläden aus?

Diese Frage stellt spiegel-online.de. Nicht von den Online-Buchhändler, sondern von den Großketten werden die kleinen Buchläden verdrängt, heißt es in dem Artikel von Hasnain Kazim.

Die kleinen Buchläden müssen mehr auf Service und Beratung setzen, aber auch Lesungen, Signierstunden und andere Veranstaltungen anbieten. Eine Zusammenarbeit mit den regionalen Künstlern und Verlagen wäre ein interessanter Schwerpunkt, den die großen Ketten nicht immer realisieren können – sage ich.

Was meint ihr? Sterben die kleinen Buchläden aus?

Zum Artikel 

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.