Und dann war noch das hier

Heute bekam ich eine nette Mail, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Vermutlich habt ihr sie auch bekommen, aber wenn nicht – [Bitteschön]:

Guten Tag,

Mein Name ist David Brown. Ich bin Manager der Firma Art-Development LLC.

[Aha. Und das ist was?]

Ich denke, dass meine Firma Ihnen die Arbeit anbieten kann, welche Sie interessiert.

[Bei der Satzstellung denke ich das eigentlich nicht.]

Bevor wir mit Ihnen zusammenarbeiten beginnen, müssen wr uns treffen und die Details besprechen.

[Das hättest du wohl gern.]

Ich informiere Sie über unsere Forderungen, denen Sie entsprechen müssen, um in unserer Firma arbeiten zu können.

[Forderungen, denen ich entsprechen muss. Nee, is klar!]

Ich möchte auch, dass Sie mir Ihr Telefon mitteilen,

[Sonst aber das eigene Geschrei schon länger nicht mehr gehört, oder wie?]

um direkt mit Ihnen Kontakt zu haben und das Datum und die Uhrzeit unseres Treffens abzustimmen.

[Wer sagt, dass ich mich mit Ihnen treffen will?]

Bevor Sie meinen Brief beantworten, machen Sie sich bekannt mit den Forderungen, welchen Sie entsprechen müssen. :

1. Verantwortlichkeit, Zuverlässigkeit, Kontaktfähigkeit.

[Vorhanden]

2. Vorhandensein von PC, Internet.

[Dummerweise vorhanden]

3. Englischkenntnisse (es genügt, wenn Sie Briefe in Englisch verstehen können und elektronischen Übersetzer gebrauchen.

[So wie Sie den elektronischen Übersetzer auch verwendet haben. Verstehe!]

4. Fähigkeit, schnell und leicht, neue Kenntnisse zu erwerben.

[Bei mir vorhanden, aber ist die auch bei Ihnen vorhanden?]

5. Fähigkeit, elegant und präzis ihre Gedanken zu aussern.

[So wie Sie dazu auch in der Lage sind? Das kann ich leider nicht, schon gar nicht aussern.]

Die Entlohnung: Leistungslohn, im Durchschnitt wird Ihr reines Einkommen 2000 – 5000 Euro betragen.

[Am Tag? Okay, dann übersehe ich den Rest.]

Verwenden Sie fur die Antwort nur diese e-mail: davidbrown1966box@yahoo.com

[Mach ich aber gar nicht. Dädädädädädäää]

Ich warte auf Ihre Information, um den nächsten Schritt zu machen.

[Aber nicht auf mich zu, bitte.]

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

[Gerngeschehen. Es war fur mir eine Freude.]

In Erwartung Ihrer Antwort

[Dann müssen Sie etwas länger warten. Sorry.]

[Diese kleine Verarsche musste einfach sein. So sind die ganzen SPAMs wenigstens zu etwas nütze ;-))]

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.