Reise in die Vergangenheit

Irgendwann dieses Jahres wird er wohl anstehen: Der Umzug. Da ich gerne vorausplane, agiere, handle, haben wir heute schon mal angefangen, den Keller auszumisten. Und es ist klar, dass man im Keller auf seine Vergangenheit stößt.

Unterlagen habe ich im Altpapier entsorgt, Unterlagen, die nun 12 Jahre alt waren und noch aus der Zeit stammten, als ich »Nickels Bücherkiste« führte. Witzigerweise entdeckte ich Namen unter den Kunden, die mir auch heute noch sehr gut bekannt sind und viele aus dem Fandom kennen – nein, ich nenne sie natürlich nicht. Schließlich habe ich eine gewisse Schweigepflicht. Natürlich fand ich auch viele Berge von Papieren zur KRAG – dem damaligen Stephen King Fanclub. Lange konnte ich mich nicht davon trennen, aber nun wird es Zeit. Behalten habe ich mir aber – denn das könnte ja irgendwann mal ein kleines Schmankerl werden – den prallgefüllten Ordner mit zahlreichen Geschichten, die ich von einigen Mitgliedern erhalten hatte. Geschichten, die für unser Club-Magazin – die »Horror-News« bestimmt waren oder … nur so für mich. Ich erinnere mich, dass darunter einige wirklich gute Storys gewesen sind. Zwanzig davon sind in unserem Abschlussband erschienen – dem 2. Sonderheft und somit der Horror-News # 12 (2/97). Weil wir beim letzten Band die Kosten sehr niedrig halten mussten, gab es keine gebundene und gedruckte Ausgabe mehr, sondern 78 DIN A 4 Seiten im Schnellhefter mit einem sehr schönen schwarz-weiß Cover, einem Abschiedsbrief von uns, den legendären »Briefen aus Maine«, einem Rückblick zum Stammtisch von 1997, den Gewinnern des letzten Rätsels und unserer Pinnwand, auf der jeder seine Angebote oder Gesuche kostenlos einstellen konnte.

Mich würde interessieren was die Autoren der KRAG heute machen. Wo sind sie die hoffnungsvollen Schreiber von damals: Conny Dürlich, Thomas Föller, Thomas Grüner, Anita Gulde (mit der mich eine Weile viel verband), Martina Höfer, Annette Jordan, Frank Jung (der uns damals mit einer genialen Fortsetzungsstory beglückte, die allerdings nicht im Sonderband enthalten ist), Andrea Kirchhof, Björn Othlinghaus, Matthias Pleyer, Oliver Röll, Sandra Römhild, Stefan Sauer, Horst Stein (den wir ab und an auch mal privat trafen – einfach, weil er ein netter Typ war), Eddie Weiss, Niko Wodniok (unser Carrie-Fan Nr. 1) und Oliver Zschenker?

Ich grüße euch – denn ihr habt mir heute eine Reise in die Vergangenheit beschert! Dankeschön.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.