Abmahnungen machen Spaß – anscheinend

Abmahnungen scheinen der neue Trend zu sein: Ebay-Verkäufer werden abgemahnt, weil sie zu viel verkaufen; Blogger, weil sie die Wahrheit sagen; Internetuser, weil sie einen dummen Namen haben; Webseitenbetreiber, weil sie einen Zahlendreher in ihrer Anschrift haben, Zitatensammler, weil angeblich ein Copyright verletzt wurde… diese Liste lässt sich ins Unendliche fortsetzen. Neu dazu gekommen ist die Abmahnung wegen einer schlechten Rezension. Das Literaturcafé berichtete jüngst darüber, dass die Webseite 4players.de abgemahnt wurde, da dort eine negative Kritik zum aktuellen Spiel »Alone in the Dark« online ging.

Holla! Ich gehe mir jetzt auch einen Anwalt suchen, der vermutlich alleine in der Welt steht, und bitte ihn Abmahnungen zu meinen Gunsten zu schreiben. Da darf sich jeder in Acht nehmen, der auch nur ansatzweise etwas Negatives über eines meiner Bücher geschrieben hat oder es wagte abfällig über mich zu reden.

Ach was sage ich: Ich mahne jeden ab, der noch nicht mal ein Buch von mir gelesen hat. So geht das ja schließlich nicht. *vor die Stirn klatsche*

Wohin soll dieser Abmahnungstrend eigentlich noch gehen? Es wird Zeit, dass die Abmahner mal abgemahnt werden.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.