Weiter im Text

Mein Facebookkonto habe ich nun deaktiviert. Es gibt noch die Fanseite. Wer dafür Administrationsrechte haben möchte, darf sich gerne bei mir melden. Da mein Mann noch Administrator ist, kann ich also noch darauf zugreifen. Ich finde es übrigens sehr interessant, dass sich – bis auf insgesamt drei Ausnahmen – nur Frauen zu dem Thema „Der Unterschied zwischen virtuell und real liegt in der Tiefe“ zustimmend geäußert haben, sowohl hier im Blog, als auch auf Twitter. Machen sich Männer andere Gedanken oder weniger? Lebt und erlebt ihr anders? Muss ja so sein.

Wie dem auch sei: Ich spüre ein bisschen Wehmut, nicht so stark wie damals, als wir die KRAG aufgaben und auch nicht ganz so extrem, als ich mich aus allen Foren zurückzog, aber ein bisschen Wehmut ist da. Noch eher jedoch das Gefühl: „Und wenn ich jetzt was verpasse? Einen Auftrag? Einen Leser?“

Wie dem auch sei: Ich mache weiter und wenn ihr einmal links schaut und nach unten scrollt, seht ihr mein virtuelles Leben, das nach wie vor eine zu große Fläche einnimmt.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.