Die Gewinner: DPP 2012

Gestern wurde, wie jedes Jahr, der Deutsche Phantastik Preis verliehen. Große Überraschungen gibt es nicht. Das beweist zumindest: In der Phantastik herrscht Beständigkeit. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und Bestplatzierten:

Bester deutschsprachiger Roman:

1) Markus Heitz: Vernichtender Hass (Piper)
2) Kai Meyer: Arkadien fällt (Carlsen)
3) Andreas Eschbach: Herr aller Dinge (Bastei Lübbe)
4) Bernd Perplies: Gegen die Zeit (Lyx)
5) Gesa Schwartz: Nephilim (Lyx)

Bestes deutschsprachiges Romandebüt:

1) Kerstin Pflieger: Die Alchemie der Unsterblichkeit (Goldmann)
2) Thomas Elbel: Asylon (Piper)
3) Andreas Gross & Hans-Peter Schultes: Im Schatten des Blutmondes (Saphir im Stahl)
4) Thilo Corzilius: Ravinia (Piper)
5) Janika Nowak: Das Lied der Banshee (Pan)

Bester internationaler Roman:

1) Patrick Rothfuss: Die Furcht des Weisen 1 (Klett-Cotta)
2) Ransom Riggs: Die Insel der besonderen Kinder (Pan)
3) Brandon Sanderson: Der Weg der Könige (Heyne)
4) Iain Banks: Krieg der Seelen (Heyne)
5) Carlos Ruiz Zafón: Marina (S. Fischer)

Beste deutschsprachige Kurzgeschichte:

1) Nina Horvath: “Die Duftorgel” (aus: Prototypen – Begedia)
2) Uwe Post: “Träumen Bossgegner von nackten Elfen?” (aus: Prototypen – Begedia)
3) Armin Rößler: “Das Versprechen” (aus: Emotio – Wurdack)
4) Karla Schmidt: “Auf dem Wind. Allein” (aus: space rocks – Begedia)
5) Eddie M. Angerhuber: “Die darbenden Schatten” (aus: Die darbenden Schatten – Atlantis)
6) Karsten Kruschel: “Violets Verlies” (aus: Emotio – Wurdack)

Beste Original-Anthologie/Kurzgeschichten-Sammlung:

1) Erik Schreiber [Hg]: Geheimnisvolle Geschichten 2 – Steampunk (Saphir im Stahl)
2) Thomas Backus [Hg]: Die Klabauterkatze und andere Fundstücke des Grauens (Low)
3) Armin Rößler & Heidrun Jänchen [Hg]: Emotio (Wurdack)
4) Harald Giersche [Hg]: Prototypen und andere Unwägbarkeiten (Begedia)
5) David Marusek: Wir waren außer uns vor Glück (Golkonda)

Beste Serie:

1) Perry Rhodan (VPM)
2) Justifiers (Heyne)
3) Richard Schwartz: Askir/Götterkriege (Piper)
4) Michael Schenk: Pferdelords (Arcanum)
5) Rettungskreuzer Ikarus (Atlantis)

Bester Grafiker:

1) Dirk Schulz
2) Thomas Thiemeyer
3) Timo Kümmel
4) Mark Freier
5) Crossvalley Smith

Bestes Sekundärwerk:

1) Nautilus – Abenteuer und Phantastik (Abenteuer Medien)
2) phantastisch! (Achim Havemann)
3) Hermann Ritter & Michael Scheuch [Hg]: Magira – Jahrbuch zur Fantasy (Fantasy Club e. V.)
4) Fandom Observer
5) Sascha Mamczak [Hg]: Das Science Fiction Jahr 2011 (Heyne)

Beste Internet-Seite:

1) www.phantastik-couch.de
2) www.bibliotheka-phantastika.de
3) www.zauberspiegel-online.de
4) www.fantasybuch.de
5) www.geisterspiegel.de

 

Quelle: www.phantastik-news.de / www.deutscher-phantastik-preis.de

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.