Empfehlung: Villa Paulus – Ein Genuss der Sinne.

Villa PaulusKerzenlicht, angetrieben durch den feinen Luftzug, der durch die alten Holzfenster strömt, wippt im Rhythmus der leisen Musik. Die Hebelverschlüsse aus Metall bieten zu den weißen Fenstern den perfekten Kontrast. Die Vertäfelung und die Tapeten an den Wänden, der Stuck an der Decke passen zum Ambiente. Tische und Stühle sind aus massiver Eiche, robust und natürlich schön. Der alte Dielenboden knarrt leicht. Scheinwerferlicht flackert auf, dicke Schneeflocken tanzen im Lichtkegel. Ein perfektes Szenario, vom Zufall bestellt. Für diesen Moment fühle ich mich in eine andere Zeit versetzt. Nur das elektrische Licht erinnert daran, dass ich 2013 in der Villa Paulus zu Abend esse.
Ein Abendessen in der Villa Paulus ist für mich immer wieder ein unvergleichlich schönes und entspannendes Erlebnis, bei dem mir jedes Mal bewusst wird, wie viel ein Koch und ein Schriftsteller gemeinsam haben.
Kreative Ideen lassen sich nur umsetzen, wenn das Handwerk beherrscht wird. Ein Koch muss ähnlich kreativ sein wie ein Autor, um den Gast mit hochwertiger und perfekt abgeschmeckter Kost zu verzücken.

Mit einem Unterschied: Das Werk eines Kochs ist nur von kurzer Dauer. Ein Buch kann jedoch über Jahrhunderte im Gespräch bleiben. Das Schöne an einem guten Essen ist jedoch der feine Geschmack auf der Zunge, der noch eine Weile bleibt. Und das Wissen, zurück kehren zu können, wann immer es meine Zeit – und zugegeben mein Geldbeutel – erlaubt. Vorfreude auf einen Gaumenschmaus vom Feinsten, so wie die Vorfreude, das Wort ENDE unter den Roman zu tippen und gleichzeitig mit einem neuen Roman zu beginnen.

Auch den Brunch haben wir ausprobiert. Ein reichhaltiges Angebot an Brot, Brötchen, Aufschnitt, warmen und kalten Speisen, Küchen oder Nachtisch. So viel, dass es kaum möglich ist, alles auszuprobieren. Besonders lecker der hausgebeizte Lachs und die feinen Dips. Das Abendessen ist aber, meiner Meinung nach, eine Klasse besser und von der Atmosphäre natürlich deutlich ruhiger, als wenn sich 20 oder 30 Leute um das Büffet tummeln.

Villa Paulus – absolut eine Empfehlung wert!

Ausschnitt (ergänzt und bearbeitet) aus: Kolumne: Genuss ist (k) eine Kunst)

 

Webtipps: 

 

© Grafik: Villa Paulus

P.S.: In der Kategorie Empfehlung empfehle ich Dienstleistungen oder Unternehmen, die ich nutze und mit deren Service oder Angebot ich zufrieden oder von denen ich total begeistert bin. 

  

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.