Resteverwertung: Fruchtige Vinaigrette aus Konfitürenresten

Gemischter Salat mit fruchtiger Vinaigrette

Gemischter Salat mit fruchtiger Vinaigrette

Wenn ich nur noch einen Klecks  – oder auch zwei oder drei – Konfitüre im Glas übrig habe, mache ich daraus eine Vinaigrette. Dafür ist es egal, ob die Konfitüre selbstgemacht oder gekauft ist. Geschmacklich funktioniert alles, was auch auf dem Brot schmeckt und süß ist.
Gerne verwende ich Konfitüren mit Himbeeren oder Erdbeeren, aber auch “helle” Früchte wie Aprikosen schmecken super. Die Ursprungskonfitüre muss übrigens nicht solo gekocht sein. Gestern (siehe Foto) habe ich Aprikosen-Apfel-Amaretto-Konfitüre für die Zubereitung verwendet, die übrigens auch aus Resten entstanden ist. Aber nun zur  Salatsauce.

Du brauchst prinzipiell keine Utensilien, das minimiert den Abwasch. ;-)

Die Zutatenmenge lässt sich nicht exakt angeben, denn die hängt von der Restemenge deiner Konfitüre ab. Mixe je nach Geschmack und Konfitürenrest direkt in das Marmeladenglas:

  • ca. 1 Einheit Essig, z.B. Weißweinßessig bei hellen Konfitüren oder Himbeeressig bei Himbeerkonfitüre. Auch Rotweinessig verwende ich dafür gerne.
  • ca. 3 Einheiten Olivenöl – wichtig ist: Stets mehr Öl als Essig verwenden.
  • Salz
  • Pfeffer

 Marmeladenglas zuschrauben, kräftig schütteln, abschmecken. Fertig!

Simpel und schnell zubereitet. Außerdem lässt sich der Rest der Vinaigrette im vorhandenen Glas im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahren.

.

Webitpp:

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.