Rezension: Lexikon der Kräuter & Gewürze von Ulrike Bültjer

9783809433637_CoverDas »Lexikon der Kräuter & Gewürze« von Ulrike Bültjer erschien bereits 1998 im Falken Verlag. Die Neuauflage präsentiert ein neues schickes Cover. Ob der Inhalt für die Ausgabe 2015 überarbeitet und aktuellen Informationen angepasst wurde, geht aus dem Impressum des Buches nicht hervor.

Die Autorin Ulrike Bültjer arbeitete als Journalistin bei einer Tageszeitung, bevor sie zu einer Frauenzeitschrift, in die Kochbuchredaktion wechselte. Als Fachjournalistin kümmert sie sich um die kulinarische Ecke. Dank diesem Wissen konnte sie bereits mehrere Kochbücher veröffentlichen, u.a. beim Falken und beim Bassermann Verlag.

Zum Buch

Das Buch ist in einzelne Kapitel aufgeteilt: Nach der Einleitung folgen Gewürze, Gewürzmischungen und Salze, Kräuter, Würzsaucen, Wurzeln, Gemüse & Co, Essig, Öl, Aromen, Süßungsmittel und Spirituosen. In den Kategorien tauchen vereinzelte bilderlose Rezepte auf.
Ich bin ein bisschen verwundert, sicherlich lässt sich mit Spirituosen auch eine Sauce würzen, aber zu den Titelbegriffen Gewürze und Kräuter wollen manche Kategorien nicht richtig passen.

Eine meiner kleinen Kräuterecken im Garten: Rosmarin, Oregano, Salbei, Melisse und verschiedenen Minz-Sorten

Eine meiner kleinen Kräuterecken im Garten: Rosmarin, Oregano, Salbei, Melisse und verschiedenen Minz-Sorten

Das Kapitel Würzsaucen und -pasten empfinde ich altbacken, hier werden die Saucen gut erklärt, die Informationen beziehen sich jedoch auf Kaufsaucen. Auch Brühwürfel landen in diesem Lexikon, doch der Unsinn hinter Fertigbrühe mit Glutamat leider nicht. Auch die Fotos der Würzsaucen-Riesen wie Maggi, Thomy oder Löwensenf passen eher in Bücher der Neunziger.

Bei dem Kapitel Süßungsmittel fehlen: Rohrohrzucker, Stevia,  Reissirup oder z.B. Agaven-Dicksaft, um nur einige zu nennen. Sicherlich können nicht alle Süßungsmittel aufgeführt werden, aber in der heutigen Zeit, in der Ernährung gesellschaftliche Krisen auslöst, sollten zumindest ein paar vegane und vegetarische Alternativen aufgeführt werden.

Der Anhang: Eine Tabelle  Welches Gewürz passt wozu? und Welches Kraut passt wozu? – beide Tabellen bieten eine Übersicht, aber keine Vollständigkeit. Überraschend finde ich allerdings, dass hier die alte deutsche Rechtschreibung verwendet wurde. Denn die Tabellen werden mit “… paßt …? überschrieben. Damit wäre meine Eingangsüberlegung, ob das Buch aktualisiert wurde, beantwortet: Nur stellenweise.

Die einzelnen Kräuter oder Gewürze werden erklärt, Geschmack, Aroma, Verwendung und Lagerung ergänzen die Angaben, auch ein Foto findet sich dabei. Das gefällt mir gut.

Fazit

Das »Lexikon der Kräuter & Gewürze« bietet einen Querschnitt zahlreicher Zutaten, die unser Essen würzen können – aber nicht grundsätzlich müssen. Die Kapitel über Kräuter und Gewürze sind informativ und lehrreich. Im Ganzen betrachtet fehlt es dem Inhalt jedoch an  Frische.

.

Ulrike Bültjer
Lexikon der Kräuter & Gewürze
Originaltitel: Falken Lexikon der Gewürze
Originalverlag: Falken
Neuauflage, Verlag: Bassermann, März 2015
Gebundenes Buch, Pappband, 312 Seiten, 12,5 x 21,5 cm
200 farbige Abbildungen
ISBN 978-3-8094-3363-7
€ 7,99

 

Webtipps:

© Cover: Bassermann Verlag

Vielen Dank an den Bassermann Verlag.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.