Rezension: »Sweet & Easy – Enie backt – Meine Rezepte«

9783941641846_mlEnie van de Meiklokjes backt bei SIXX in der nach ihr benannten Sendung »Enie backt« bereits in der fünften Staffel. Ihre Backkünste für süße und herzhafte Kreationen erfreuen sich großer Beliebtheit. Die flippig-bunte Enie weiß die Rezepte auch entsprechend vorzustellen: Authentisch! Und das machen auch die Bücher zur Serie aus.

»Sweet & Easy – Enie backt – Meine Rezepte« ist der erste Band der Trilogie. Es folgten »Sweet & Easy – Enie backt – Neue Rezepte« und  »Sweet & Easy – Enie backt – Meine besten Party-Rezept-Ideen«. 

Zum Buch

Das erste Buch aus Enies Buch-Back-Serie ist überraschend bodenständig. So finden sich in dem Buch zahlreiche Rezeptklassiker wie Marmorkuchen, Russischer Zupfkuchen, Käsekuchen oder Donauwellen, Eierlikörkuchen, Apfelkuchen, Dresdner Schnecken oder – herzhafter: Schinken-Käse-Hörnchen.  Alle Rezepte werden mit wertvollen Tipps ergänzt.

Normalerweise klebe ich Etiketten auf die Seiten, damit ich weiß, welche Rezepte ich ausprobieren möchte. Doch diesmal stand ich vor dem Problem, dass mir die Klebchen ausgegangen waren. Ich löste das so:

Notizzettel zu Enie backtBeim nächsten Aufschlagen des Buches weiß ich, eine komplizierte Auswahl muss ich nicht treffen. Das Schöne an diesen und anderen Enie-Rezepten: Sie sind simpel und für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet, außerdem bieten sie Anregungen und brachten mich auf eine Idee.

Als ich die Donauwellen sah, erinnerte ich mich daran, wie oft ich früher Donauwellen gebacken hatte. Ich bekam sofort Lust darauf und machte mich an die Arbeit. Doch Enies Rezept nahm ich nur als kreativen Anreiz. Ein Blech voll – das ist ohne Besuch zu viel, besonders mit Vanille-Butter-Creme. Also reduzierte ich die Zutatenmengen und verwendete eine normale runde Springform. Anstelle von Kirschen aus dem Glas entschied ich mich für die frisch auf dem Markt gekauften Blaubeeren. Die Nuss-Nougat-Creme wechselte ich durch geschmolzene dunkle Schokolade aus und auch die Vollmilchschokolade für den Guss tauschte ich mit dunkler Schokolade.

Mein Rezept für Donauwellen-Torte

Rezept für die Springform

  • 250 g Butter mit
  • 140 g Zucker und
  • 20 g Vanillezucker (echten, ansonsten weglassen und die 140 g Zucker auf 160 g Zucker erhöhen.) schaumig rühren
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Alles zu einem glatten Teig verrrühren
Donauwellen einmal anders - in der Springform und mit Blaubeeren anstatt Kirschen.

Donauwellen einmal anders – in der Springform und mit Blaubeeren anstatt Kirschen.

Den Teig in zwei Hälften teilen – pro Teig sind das ca. 435 g.
Den hellen Teig in die gefettete, leicht bemehlte Form glatt streichen.

Für den Schoko-Teig

  • 100 g dunkle Blockschokolade schmelzen, kurz abkühlen lassen. Mit
  • 2 EL Rum  und
  • 1 TL Backkakao in den Teig unterrühren.
  • Den dunklen Teig auf den hellen verteilen.

Tipp: Anstatt Schokolade Nougat verwenden.

250 g Blaubeeren (oder Kirschen, Himbeeren) auf den Teig verteilen und leicht eindrücken.
Blaubeeren versinken allerdings nicht so stark wie Kirschen. Wer die Beeren in der Mitte des Kuchens haben möchte, sollte sie zwischen dem hellen und dem dunklen Teig verteilen. Das würde ich beim nächsten Mal auch machen.

Backzeit: ca. 40 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze, mittleres Blech.

Die Creme

In der Zeit die Creme herstellen.

  • 1 Paket Vanillepudding mit
  • 500 ml Milch und ca.
  • 5 TL Zucker oder Vanillezucker aufkochen.
  • Zur Seite stellen und warten bis der Kuchen fertig gebacken ist.
  • Den Kuchen aus dem Ofen holen und in der Form stehen lassen.
  • Nun den Pudding auf den Herd zurückstellen und auf sehr kleiner Flamme, ca. 50 bis 80 g Butter und
  • 2 TL gesiebte Speisestärke einrühren. Selbst wenn sich schon Haut auf dem Pudding gebildet hatte, verschwindet diese jetzt wieder. Falls nicht, hilft der Pürierstab.
  • Die Creme noch warm auf den Kuchen schütten – sie verteilt sich von selbst.
  • Dann am besten in den Kühlschrank zum Abkühlen stellen oder in einen kühlen Raum.

Tipp: Wer mag kann noch 3 EL Eierlikör in die Creme rühren.

Donauwellen--Torte - Ein Stück

Donauwellen-Torte mit Blaubeeren.

Der Guss

Wenn die Creme fest ist, den Guss herstellen:

  • 150 g  dunkle Blockschokolade mit
  • 3 EL Butterschmalz (oder Kokosfett) schmelzen
  • Über die Creme schütten.
  • Kühl stellen.

Jetzt könnte der Kuchen noch mit Ganache-Krönchen oder Schokoladenplättchen verziert werden – dann wäre es eine Donauwellen-Torte. Zukünftig werde ich Donauwellen nur noch in Tortenform backen und weiter mit dem Rezept experimentieren. Ich werde berichten.

 

Fazit

Dank »Sweet & Easy – Enie backt – Meine Rezept« habe ich Klassiker wieder entdeckt, die ich als Grundrezepte verwenden und mit neuen Zutaten ergänzen kann. Super. Auch das erste Buch von Enie van de Meiklokjes muss ich empfehlen!

.

»Sweet & Easy – Enie backt – Meine Rezept«
Tre Torri Verlag, Oktober 2012
Gebundene Ausgabe, 160 Seiten
ISBN 978-3-941641-84-6
19,90 €

 

© Cover: Tre Torri Verlag

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.