Lecker-Schmecker: Milchreis selbstgemacht

Milchreis mit Haferflocken-Crunch

Milchreis mit Haferflocken-Crunch

Milchreis essen wir aus dem Bergischen Land auf Waffeln. Darüber ein Mix aus Zimt und Zucker – so schmeckt das. Natürlich ist der Milchreis auch solo erlaubt, mit frischen Beeren oder Apfelmus, Schokostreusel oder Eis. Milchreis geht immer und macht pappsatt.

Meine Oma bereitete ihren Milchreis stets selbst zu. Dafür kochte sie ihn zunächst auf dem Herd und stellte ihn später auf die Couch oder ins Bett und vergrub ihn unter Kissen. Dort hatte es der Milchreis schön warum und durfte alleine vor sich hinziehen. Ich mach das auch so. Vorher muss aber erst einmal einiges in den Topf. Es hat einige Kochversuche gedauert, bis ich die Zutaten für mein optimales Milchreis-Rezept zusammengefunden hatte.
Das ist es:

Milchreis-Rezept

  • 1 l Milch mit
  • 200 ml Sahne auf niedriger Stufe langsam erhitzen. Sie darf nicht kochen!
  • 3-4 TL Vanillezucker
  • 1 Vanillestange, davon das Mark und die Stange – beides in den Topf
  • halbe Zitrone – den Saft davon plus Abrieb
  • Dann 250 g Milchreis in die Milch-Sahne schütten.

Tipp: Anstatt Zitrone, den Abrieb und den Saft einer halben Orange verwenden und eine Zimtstange mitkochen – dann wird es weihnachtlich.
Auch lecker: Nach dem Kochvorgang (vor dem Kissen-Quellen) einen guten Schuss Amaretto unterrühren.

Alle Zutaten in die Milch geben, erhitzen, dann den Reis dazu.

Alle Zutaten in die Milch geben, erhitzen, dann den Reis dazu.

Nun heißt es rühren und rühren, damit der Reis nicht am Boden ansetzt. Die Milch darf nicht blubbern, sondern nur heiß sein. Wenn die Milch sämig wird und die Körner an der Oberfläche schwimmen – das kann durchaus 30 Minuten dauern – den Topf vom Herd nehmen. Deckel drauf und ab damit ins Bett! Nach ca. 20 Minuten einmal umrühren und nach weiteren 20 Minuten den Topf aus den weichen Kissen nehmen. Ist der Milchreis schön weich? Dann finde ich ihn optimal. Den Reis in eine Schüssel umfüllen, mit einem Tuch abdecken und erkalten lassen. Wer mag, kann aber auch schon jetzt den warmen Reis essen… vielleicht mit Erdbeeren? Oder Blaubeeren?
Der Milchreis lässt sich – nach dem Erkalten – im Kühlschrank einige Tage problemlos aufbewahren.

Hinweis: Wer den Milchreis fester mag, verwendet weniger Flüssigkeit, z.B. 200 ml Sahne und nur 900 ml Milch.

 

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.