Johannisbeeren solo oder im Teig

Nuss-Johannisbeer-Kuchen

Nuss-Johannisbeer-Kuchen

Erinnerst du dich noch? Letztes Jahr habe ich einen Kalender rezensiert. »Rezepte für die Zukunft« stammte aus dem Becker Joest Volk Verlag. Saisonal und regional – das ist die Devise in Kurzform, die der Küchenkalender inklusive Rezepte und Infos vermittelt. Nicht jedes Rezept habe ich in den jeweiligen Monaten nachgekocht, aber mir durchaus Anregungen geholt.
Der Nusskuchen mit Johannisbeeren – im Monat Juli – musste es dann aber doch einmal komplett sein. Auch wenn in diesem Jahr die Vögel ALLE meine Johannisbeeren weggefuttert haben, auf dem Markt gibt es die roten Beeren noch, aber nur für kurze Zeit.

Cover: Kalender 2016

Cover: Kalender 2016

Dieser Nusskuchen kommt ohne Mehl aus, nur je 100 g gemahlene Mandeln und Haselnüsse dienen als Teigbasis, dazu Natron, Eigelbe, geschlagener Eischnee und Zucker. Die Johannisbeeren werden auf den Teig gelegt und gebacken, rutschen dann aber fast bis auf den Boden durch.
Das Rezept darf ich aus Copyrightgründen nicht komplett abschreiben. Aber ein guter Rührteig findet sich schnell, Johannisbeeren drauf. Backen wie üblich. Fertig.

Noch leicht warm, mit Sahne und einer weiteren Portion frischen Johannisbeeren – lecker!

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.