Das schnellste Eis der Welt

Schnell zubereitet, schnell gegessen... und schon weg!

Schnell zubereitet, schnell gegessen… und schon weg!

Ein Eis aus erwärmter Sahne, mit Eigelb eingerührt, Zucker & Co. – cremig und lecker, aber das braucht seine Zeit.
Wenn es schnell gehen soll oder die Beeren vom Vortag solo nicht mehr gut genug aussehen, koche ich daraus Konfitüre oder bereite das schnellste Eis der Welt zu. Das geht so.

Die Mengenangaben sind circa-Angaben und dürfen individuell angepasst werden. Gern mit mehr Beeren und dann mehr Joghurt

 

  • 3-4 Bananen in Scheiben schneiden (Die Banane gibt Geschmack und Süße.)
  • 1 Schälchen Himbeeren (oder Erdbeeren, Brombeeren, Blaubeeren)
  • Alles in eine Schüssel geben, etwas Zitronensaft dazu und in die Gefriertruhe stellen.
  • Nach einigen Stunden sind die Beeren-Bananen gefroren. Jetzt:
  • 1 Becher Joghurt dazu. Griechischer Joghurt ist hier am besten, wegen der hohen Fettstufe.
  • Mit dem Pürierstab das Gefrorene zerkleinern und gleichzeitig den Joghurt vermengen.

Fertig!

Superleckeres, fruchtiges, cremiges Eis.
Wer es süßer mag, gibt Honig oder ein anderes flüssiges Süßungsmittel dazu. Keinen Zucker, denn der löst sich nicht auf.

 

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.