Rezension: FINE – Das Weinmagazin / Tre Torri Verlag

FINE Das Weinmagazin, 33. Ausgabe - 02/2016, 11. Juni

FINE Das Weinmagazin, 33. Ausgabe – 02/2016, 11. Juni

Der Zeitschriftenmarkt bietet eine bunte Palette an gedruckten Magazinen, die sich mit Wein beschäftigen: Meiningers Weinwelt, Weinwirtschaft, Sommelier oder Wein-Bau – allesamt aus dem Meininger Verlag decken eine umfassende Zielgruppe ab.
Das Magazin Falstaff – online und in Print – präsentiert nicht nur Artikel über Wein, die Kulinarik im Allgemeinen ist das zentrale Thema.
Wein-Plus.eu – der Online-Weinführer listet Wein-Magazine auf, die in Deutschland oder international erscheinen. Doch eins fehlt:

FINE – Das Weinmagazin

Seit 2008 erscheint das ca. 150 Seiten starke Magazin im Tre Torri Verlag. Alle drei Monate berichten Journalisten, Sommeliers, Winzer oder Weingutbesitzer über eins: Den Wein.

Design

Auf Seite 10 werden alle Mitarbeiter vorgestellt, die sich an dem jeweiligen Heft beteiligt haben. Das finde ich schön. Blöd ist an dieser Stelle die Farbwahl: Hintergrund ein helles beige, die Namen und Überschriften in orangegelb, dünn gedruckt. Ich muss mit meiner Nase dicht ans Heft, um alle Namen lesen zu können, denn das will ich. Dabei fällt mir der Geruch auf. Ein Mix aus Druckerschwärze, Farbe und Tabak. Und ich denke so: Warum können Wein-Magazine nicht nach einem frischen Riesling duften oder nach einem Petit Verdot? Wäre doch was.
Abgesehen von Fehlgriff in den Farbtopf auf Seite 10 ist das Magazin ansprechend gestaltet. Alle Artikel werden mit tollen Fotos oder Grafiken ergänzt – häufig im ganzseitigen Format. Das passt.

Werbung

Wie in jedem Magazin findet sich vereinzelt ganzseitige Werbung – auffallend zwar, aber nicht aufdringlich, thematisch passend: Weinankauf, Buchvorstellungen aus dem Tre Torri Verlag oder Weinregionen, die für ihre Winzer werben. Unpassend die Parfümwerbung, überdeckt Parfüm doch jeglichen Duft und meist auch den Geschmack. Aber gut, das fiel mir nur auf. Ist kein Kritikpunkt, obwohl … lieber Cracker oder Käsewerbung. Das passt auch zum Wein. ;-)

2011er KÜNSTLER Alte Reben Riesling

2011er KÜNSTLER Alte Reben Riesling

Die Themen in FINE Das Weinmagazin, 33. Ausgabe – 02/2016, 11. Juni

Thomas Schröder leitet das Heft mit seinem Editorial ein und erzählt die kleine Geschichte über einen Freund, der stolz seinen eigenen Wein präsentierte, dem es  an Terroir, aber nicht an Liebe fehlte. Feinfühlig.
Und interessant geht es weiter in die Pfalz mit einer Vorstellung des Weingutes Dr. Bürklin-Wolf. Im Anschluss (S. 18) werden dreizehn Rieslinge dieses Weingutes verköstigt… leider nur auf Papier.
Ich mache mir mentale Notizen, denn zurzeit trinke ich mich durch die Welt des Rieslings. Stuart Pigott und sein Buch »Planet Riesling« sind daran Schuld. Herr Pigott hat in FINE übrigens auch eine Kolumne (S. 110), in der er sich dieses Mal  über Naturweine auslässt.

In diesem Heft erfährt der Weinliebhaber mehr über Markus Schneider, das Bürgerspital in Würzberg, er reist zum Weingut Pio Cesare nach Piemont und lernt Jean-Guillaume Prats von Moet Hennessy im Porträt näher kennen.
Nach all den Weingütern und Personen, erfahren wir mehr über die Scheurebe und seinen Namensgeber Herrn Scheu.
Dirk Würtz stellt in seiner Kolumne die Frage: Fair Trade für Mosel-Winzer? Und das ist längst noch nicht alles.
Es wird getastet, berichtet, erzählt, gelehrt.

Am Ende hat Ralf Frenzel, Verleger und Herausgeber das Wort. Er spricht in seinem  “Abgang” über Cabernet Franc. Sonst nichts. Doch seine Begeisterung über Wein wird, wer es da noch nicht wusste, in den wenigen Zeilen deutlich.

Fazit

FINE – Das Weinmagazin hebt sich ab. Denn in Fine findet sich das Who is Who der Weinwelt – nicht nur die Menschen in den Artikeln, sondern auch diejenigen, von denen die Berichte stammen. Ein Magazin für Fortgeschrittene und alle, die es werden wollen.

Nachschlag gefällig?

Übrigens gab es in den vergangenen Jahren eine Sendung zum Magazin auf n-tv. Die Folgen aus den Jahren 2012 bs 2013 können auf tv-now.de kostenlos angesehen werden.

Erst seit Januar 2016 pflegt der Verlag zum Magazin einen Blog. Dirk Würtz, Blogger, Weinbauer und Betriebsleiter des Rheingauer VDP-Weinguts Balthasar Rees schreibt dort zwei bis drei Mal im Monat seine Gedanken, Erfahrungen und Erlebnisse zum Thema Wein, Winzer, Weingut nieder. Lesenswert!

 

FINE – das Weinmagazin
Hrsg. Ralf Frenzel
Tre Torri Verlag
Broschiert
ISBN-13 978-3944628899
15,00 €

Fine – das Weinmagazin ist einzeln oder als Abo erhältlich.

 

.

Web

Herzlichen Dank an den Tre Torri  Verlag!

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.