Rezension: »Mein Weg zu den Sternen« von Léa Linster / Kerstin Holzer / Kiepenheuer & Witsch

© Cover: »Mein Weg zu den Sternen« von Léa Linster / Kerstin Holzer / Kiepenheuer & Witsch

© Cover: »Mein Weg zu den Sternen« von Léa Linster / Kerstin Holzer / Kiepenheuer & Witsch

Léa Linster wurde 1955 geboren und wuchs mit ihren drei Geschwistern in Luxemburg auf. Ihr Verhältnis zu ihrer Mutter war angespannt, während das zu ihrem Vater stark und tief verwurzelt war. Im Restaurant der Eltern half sie bereits als kleines Kind mit. 
Nach dem Tod des Vaters übernahm sie das Restaurant und zauberte daraus in kurzer Zeit eine bis heute erfolgreiche Sterneküche. 

Auf ihrem Weg hat sie nicht nur Sterne gesammelt, sondern musste auch Steine zur Seite räumen. 

Von Sternen, Steinen und der großen Liebe erzählt sie in ihrer 2015 erschienen Biografie. 

Zum Buch

224 Seiten, in einem festen Einband, mit Schutzumschlag und Lesebändchen. Das Buch beginnt mit einem Vorwort von Léa Linster, was ausnahmsweise nicht nötig gewesen wäre, denn das gesamte Buch ist Léa Linster. Die Autorin Kerstin Holze hat die Stimme von Léa Linster sehr gut eingefangen und perfekt umgesetzt. Der Leser hat bei jeder Buchzeile das Gefühl, mit Léa gemeinsam am Tisch zu sitzen und ihrer Lebensgeschichte zu lauschen. 
Ein Leben mit allen Höhen und Tiefen, mit finanziellen Problemen, mit Liebeskummer, Zweifeln, Ängsten und Stress. Ein Leben, wie es viele auch kennen, nur der Erfolg fand möglicherweise auf anderer Ebene statt, und der Promi-Status fehlte. 
Aber weil Léa Linster so offen über ihr Leben – die guten und schlechten Momente – erzählt, fühlt sich dieser Kochprofi so nah an. 

Von den Sorgen einer alleinerziehenden, berufstätigen Mutter, der fehlenden Anerkennung ihrer Mutter, der Trauer beim Tod des Vaters, der ersten Liebe und auch von einer falschen, von Verlusten auf unterschiedlichen Ebenen weiß sie zu erzählen. Und hat am Ende doch über alles gesiegt, weil sie nicht aufgegeben hat und sich ab und an mal was Schönes gönnt, für die Seele. Das ist sympathisch, herzlich, wunderbar ehrlich. 

Fazit

Léa Linster – Sterneköchin, Kämpferin, Frohnatur. »Mein Weg zu den Sternen« ist eine authentische Biografie einer Powerfrau mit sympathischen Schwächen und großartigen Stärken. Viele Frauen werden sich hier wieder finden und aus Léa Linsters Leben auch Kraft schöpfen. Ich fand es toll!

.

Léa Linster / Kerstin Holze
Mein Weg zu den Sternen
Hardcover mit Schutzumschlag, 224 Seiten
Kiepenheuer & Witsch, 03/2015
ISBN 978-3462047134
18,99 €
Das Buch ist auch als ebook erhältlich.

 

Webtipps

© Cover: »Mein Weg zu den Sternen« von Léa Linster / Kerstin Holzer / Kiepenheuer & Witsch

Vielen Dank an den Verlag für die Zusendung des kostenlosen Rezensionsexemplars!

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.