Wo steckt Walter Moers?

Meine kleine Walter Moers Sammlung

Meine kleine Walter Moers Sammlung

Walter Moers, geboren 1957 in Mönchengladbach, war schon immer ein unbekanntes Phänomen. Nur wenige haben ihn persönlich gesehen, einige mehr mit ihm gesprochen – telefonisch, per E-Mail.
Wer ist dieser Walter Moers, dem 1985 sein Durchbruch mit den Comics von »Das kleine Arschloch« gelang und der sich über Hitler lustig machte, noch bevor sich sonst jemand traute? Wo steckt Walter Moers, der seit seinen Comicerfolgen im Unbekannten arbeitet und der seit 2013 kein Projekt mehr zu beenden scheint? Nicht unter seinem Namen, nicht unter seinem zamonischen Pseudonym Hildegunst von Mythenmetz. 
Ich mache mir Sorgen. 

Worauf warten die Leser? 

»Das Schloss der Träumenden Bücher« – die Vollendung der Buchhaim-Trilogie wurde zunächst um ein Jahr verschoben, dann auf unbestimmte Zeit. 
Das für Sommer, dann auf Herbst 2016 geschobene  Buch »Die Insel der Tausend Leuchttürme« fiel unter den Pressetisch, denn was damit geschehen ist – wir erfahren es nicht. Auf der Webseite wird das Buch noch angekündigt, allerdings ohne Veröffentlichungstermin. 

Cover: Das Schloss der Träumenden Bücher

Stattdessen finden sich auf der offiziellen Zamonien-Webseite weitere Informationen zu einer Graphic-Novel von »Die Stadt der Träumenden Bücher«, die Walter Moers zusammen mit Florian Biege erstellt. Erscheinungstermin? Leider nein.  
Florian Biege hat bereits an der colorierten Neuausgabe von »Die 13 1/3 Leben des Käptn`Blaubär« aus dem Jahre 2013 mitgewirkt. 

Neuauflagen mit neuen Covern sind auch kein Problem. Der Knaus-Verlag legt die älteren Comics und Bücher immer wieder neu auf. Mehr gibt es nicht. 

Wer Sehnsucht nach Zamonien hat, kann unter Moerschandising kostenlose HTML-Banner oder Screensaver herunterladen. Käuflich zu erwerben sind die im Handel erhältlichen Zamonien-Puzzle
Tiefer in die Tasche greifen muss, wer eine von Walter Moers signierte und von Florian Frick handgefertigte Zamonische Schmerzenskerze erwerben möchte. 265,00 € kostet ein Stück. 49 gibt es davon nur. Wer hat eine? Ich leider nicht.

Was ist mit Walter Moers geschehen?

Depressionen? Kreatives Tief? Krank? Oder schlimmer: verstorben, und keiner weiß es, weil seine Zurückhaltung vor der Öffentlichkeit bis über den Tod hinaus gilt?
Ich hoffe nicht. 
Baut er sich eine neue kreative Existenz auf?

Walter Moers hat sich über die Jahre hinweg Denkmäler in der Literatur und der Comic-Welt geschaffen. Hat er die Nase voll von Konsum und Abgabeterminen?

Nach seinen zamonischen Kreationen wurden Spinnen und Berge benannt, seine Charakter sangen und tanzten in dem Käpt´n Blaubär Muscial und Museen präsentierten seine Ideen.
Für Fans gab es Zamonien-Puzzle, Spiele, Tassen, Krawatten und Poster, Buchhaim-Buchstützen und Buchling-Skulpturen für das Bücherregal, limitierte Buchausgaben als kreative Wunderwerke oder Zamonien-Kalender – ein Lebenswerk, wie es nur wenigen Schriftstellern und Illustratoren gelingt. Geht da noch was?

Keine Rechenschaft schuldig 

Lieber Walter Moers!

Ich vermisse Zamonien, ich vermisse Buchhaim und Hildegunst, ich vermisse Ihre Phantasie, die mich in eine Welt transportiert, wie sie nur ein Walter Moers schaffen kann. Die Romane sind literarisch großartig geschrieben, voller Wortwitz und fantasyreichen Wesen – ich kenne nichts Vergleichbares. 

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, ob Sie keine Lust oder keine Kraft mehr haben, aber bitte setzen Sie sich nicht unter Druck und seien Sie gewiss: Auch wenn Sie nicht mehr schreiben können oder wollen, ich werde Ihre Bücher und Ihre Geschichten in Ehren halten. Und obwohl sich die Welt der Fans und der Literatur stark verändert hat, ich bin sicher, nein – ich weiß, es gibt noch viele Buchhaim-Leser, die genauso empfinden. 

Achten Sie gut auf sich und schauen Sie ab und an mal in Zamonien vorbei, als Besucher, nicht als Erschaffer, das weckt neue Kraft! 

N.R.

 

Letzte Aktualisierung 22.03.2017

Walter Moers ist wieder da!

 

Webtipps

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.