Rezension: »Unsere Lieblingsrezepte« von Johann Lafer & Horst Lichter / Callwey Verlag

 © Cover: »Unsere Lieblingsrezepte« von Johann Lafer & Horst Lichter / Callwey

© Cover: »Unsere Lieblingsrezepte« von Johann Lafer & Horst Lichter / Callwey

Die Kochshow LAFER! LICHTER! LECKER! (ZDF) – ich gebe es zu – habe ich erst ein einziges Mal gesehen, und das nur, weil Enie van de Meijklokjes mitkochte. Meine Zurückhaltung hängt jedoch nicht mit Herrn Lafer und auch nicht mit Herrn Lichter zusammen – sondern mit einem persönlichen Zeitproblem.

Außerdem stehe ich zwar auf Kochen, aber ebenso auf Bücher, weniger auf TV. Mein Glück, dass die beiden Herren ein Kochbuch herausgebracht haben.
Oder benötige ich Vorkenntnisse für die Lektüre und die daraus resultierenden Koch- und Backsessions, die ich nur beim Zusehen der TV-Kochshow erhalte?
Mal schauen.

Zum Buch

Zum zehnjährigen Jubiläum von Lafer!Lichter!Lecker! präsentiert der Callwey Verlag  die 100 besten Rezepte aus zehn Jahren, zusammengefasst auf 192 Seiten.
Das Jubiläumsbuch beginnt mit einem wohlwollenden Vorwort von Autor und Produzent Hubertus Meyer-Burckhardt. Dem folgt ein weiteres Vorwort von den Hauptpersonen, die im Dialog über den Beginn ihrer gemeinsamen TV-Koch-Karriere philosophieren und enden in zwei Seiten im Comic-Style mit Fotos aus der Sendung.

Verarbeitung der Reste von Dessert und Kuchen - Resteverwertung de luxe!

Verarbeitung der Zutaten-Reste von Dessert und Kuchen – Resteverwertung de luxe!

Dann wird gekocht. Die Rezepte sind in Kategorien unterteilt. Da gibt es „Was Kleines vorwech“ oder ein „Häppchen für zwischendurch“. Nach „Klassiker aufgelafert“ folgt „Exotisches“ und natürlich fehlen die „Süßen Leckerschen und Eis“ am Ende nicht.

Alle Rezepte stammen aus der Sendung, viele wurden mit den jeweiligen prominenten Gästen gekocht – ein kleines Foto auf der Seite informiert über Gastkoch- oder köchin. Die Food-Fotos sind für mein Auge stellenweise zu stark gestylt, aber das soll kein Kritikpunkt sein. Ich mag es eben 100% natürlich. Schade ist es jedoch, dass nicht zu jedem Rezept ein Foto gehört.

Die Rezepte sind gut beschrieben, hin und wieder finden sich freche Lichter-Sprüche auf den Seiten, das passt hier gut.

Was habe ich daraus gebacken / gekocht?

Ein Sonntag, meine Küche, Lafer und Lichter an der Hand. Auf gehts!

Gedeckte Apfeltarte

Gedeckte Apfeltarte

Meine erste Wahl fiel auf Tante Annas beschwipsten Apfelkuchen (S. 177), die Horst Lichter zusammen mit Ralph Morgenstern gebacken hat. Praktischerweise hatte ich einen Tag vorher eine große Portion Äpfel eingekocht. Die brauchte ich somit schon einmal nicht neu zubereiten, sondern konnte die in Weißwein weich gekochten Apfelstücke direkt verwenden. Im Rezept wird Calvados verwendet – den hatte ich nicht. Für die spätere Tränke nahm ich Amaretto, der passte auch prima zu den gehackten Mandeln, die über die Apfelfüllung gestreut werden.

Der Teig war – trotz  Kühlung – zwar relativ weich, ließ sich aber dennoch gut verarbeiten.
Ein sehr leckerer, feiner gedeckter Apfelkuchen. Mmh!

Während der Kuchen im Ofen seinen Duft verströmte, habe ich das Dessert zubereitet.

Herrencreme á la Horst (S. 170/171)

Herrencreme mit Eierlikör-Sahne

Herrencreme mit Eierlikör-Sahne

Herrencreme – das ist ein Dessert aus den Achtzigern, oder sogar den Siebzigern? Mir erscheint das ein Nachtisch aus der Kinderzeit zu sein. Aber hey, genau das mag ich doch so gerne. Außerdem braucht es nicht viel dazu. Die Creme habe ich allerdings nicht auf einem Desserteller, sondern im Glas angerichtet: Zerbröselte Löffelbiskuits mit Rum beträufeln, dann die Creme mit Milch, Eigelb, Zucker, Speisestärke und Schokolade in einem Topf kochen.
Nun soll Sahne geschlagen werden. Das habe ich auch gemacht, doch anstatt den Eierlikör über Sahne und Creme zu verteilen, habe ich den Eierlikör in die Sahne eingerührt – finde ich feiner.

Im Rezept fehlt der Hinweis, was mit den in Rum getränkten Löffelbiskuits geschehen soll. Ich habe sie, wie bei einem Schichtdessert, nach unten ins Glas gefüllt, darauf die Creme und anschließend die Eierlikör-Sahne gegeben. Anstelle von geraspelter weißer Schokolade habe ich aus dem übrig gebliebenen Eiweiß Baiser gebacken und ein bisschen Crunch auf die Creme gestreut.

Horst Lichter hat die Herrencreme zusammen mit Jürgen von der Lippe gekocht.

Leckeres, mächtiges Dessert, das auch gut verändert werden kann.

Das Dessert wird erst einmal gekühlt, nun das Abendessen zubereiten.

Als Anregung habe ich mir das Lachsfilet auf Rahmschwarzwurzeln und Wildreis (S. 66/67) vorgenommen.
Anstelle von Schwarzwurzeln gab es Rahmpetersilienwurzeln (Butter, Sahne, Gemüsebrühe, Cayennepfeffer) mit einem Schuss Weißwein für die Säure, die fehlte mir hier im Rezept. Reis kochen – kein Thema. Lachs braten und auf niedriger Hitze gar braten – auch kein Problem.

Lachs mit Rahmpetersilienwurzeln und Reis

Lachs mit Rahmpetersilienwurzeln und Reis

Ein sehr schnelles, feines Gericht. Superlecker. Horst Lichter und Jochen Schropp haben das Essen in der Sendung zusammen gekocht.

So. Das gab es also alles am letzten Sonntag bei uns.
Doch mit den Lieblingsrezepten von Johann Lafer & Horst Lichter bin ich noch lange nicht fertig. Bunte Zettelchen kleben auf beinahe allen Seiten. Viele leckere Rezepte, die ich nachkochen werde oder als Anregung verwende. Ich freue mich schon darauf und muss noch einen Einkaufszettel schreiben. Heute gibt es aber in jedem Fall schon mal das Bohnen-Apfel-Gemüse (S. 110). Kuchen ist ja noch da, und der wird auch als Dessert gegessen, dann mit Zimt-Sahne oder warmer Vanillesauce.

Fazit

»Unsere Lieblingsrezepte« von Johann Lafer und Horst Lichter bietet 100 herzhafte und süße Rezepte, die mit ein bisschen Kocherfahrung schnell und unproblematisch zubereitet werden können. Beide Köche gehen mit den Zutaten sparsam um und lassen seltene Gewürze oder übertrieben teure Zutaten weg.
Lafer & Lichters Lieblingsrezepte könnten auch meine werden.
Empfehlenswert!

.

 

Johann Lafer & Horst Lichter
»Unsere Lieblingsrezepte«
Callwey Verlag, Oktober 2016
Hardcover, 192 Seiten
ISBN  978-3766722560
19,95 €

 

Webtipps

 

© Cover: »Unsere Lieblingsrezepte« von Johann Lafer & Horst Lichter / Callwey

Vielen Dank an den Verlag für die Zusendung des kostenlosen Rezensionsexemplars.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.