Rezension: »Limonaden« von Gerhard Praun / Bassermann Verlag

[Werbung – kostenloses Rezensionsexemplar]

Wassermelonen-Minz-Limonade
Wassermelonen-Minz-Limonade

Limonade aus dem Supermarkt enthält viel zu viel Zucker und Zusatzstoffe, die der Mensch nicht braucht. Ich selbst trinke gar keine Limonade, aus eben diesen Gründen.

Gerhard Praun hatte eine eigene Bar und arbeitet heute in den bekanntesten Bars in München. Seine selbstgemachten Limonaden erfreuen sich großer Beliebtheit.

In seinem Buch präsentiert er »Limonaden« mit weniger Zucker, aber echtem Geschmack, so steht es auf dem Cover.

Ich habe mal reingeschaut und ein Rezept ausprobiert.

Ins Buch geschaut

Selbstgemachter Minzsirup, Limetten und eine megagroße Melone - mach Limonade draus
Selbstgemachter Minzsirup, Limetten und eine megagroße Melone – mach Limonade draus

Das Buch präsentiert sich mit 73 Seiten in einem Hardcover, bietet zahlreiche Fotos und hat ein frisches Design dank heller Farben.
Ein Inhaltsverzeichnis bietet einen ersten Überblick. Es folgt das kurze Vorwort, dann lernen wir die 3-S-Formel: Sprudelwasser, Sirup und Saft gehören in eine Limonade, sagt Gerhard Praun. Es folgen Tipps zum richtigen Auspressen und ein kurze Beschreibung wie Limonade hergestellt wird.

Von Orangenlimonade über Holunderblütenlimonade bis zur Gurken-Dill-Limonade bietet das Buch eine Vielzahl an Rezepten und Anregungen.

Zum Schluss gibt der Autor Tipps, wie die Limonade nicht nur perfekt schmeckt, sondern auch ansprechend serviert wird. Anhand einer Tabelle ist ersichtlich welcher Sirup in welche Limonade gehört.
Die alphabetischen Register, am Ende des Buches, – sortiert nach Sirupen und Limonaden – sind zum Nachschlagen sehr praktisch.

Kleiner Wermutstropfen: Nur bei vereinzelten Rezepten wird erklärt, was mit den Zitronen oder Limetten passieren soll, die in der Zutatenliste aufgeführt werden.

Das gehört aber zur Herstellungsbeschreibung dazu. Optimal wäre eine allgemeine Beschreibung der Zubereitung gewesen.

Die gibt es zwar am Anfang, hier steht aber nur “Für die Säure geben Sie Saft dazu.”
Wer in der Küche noch nicht so erfahren ist, könnte hier ans Grübeln kommen.

Ein großer Pott voll Melonensaft
Ein großer Pott voll Melonensaft

Was habe ich daraus zubereitet?

Mein ältestes Kind wünschte sich Wassermelonen-Minz-Limonade. Die Wassermelone und die Limetten mussten wir besorgen. Die Minze wächst im Garten. Mineralwasser haben wir immer im Haus.

Eine Saftpresse habe nicht. Also musste ich die Wassermelone im Mulltuch bzw. in einem sauberen Küchenhandttuch auspressen. Da kam eine Menge Saft zusammen.

Der Sirup bestand aus 500 g Zucker und 500 ml Wasser und eine Handvoll Minze – gut gewaschen und ausgedrückt.
Ich habe die Zutaten allerdings nicht alle zusammen zu einer Limonade gemischt, sondern nach Bedarf gemixt. Sirup, Melonensaft, Limettensaft und Wasser – mal mit, mal ohne Sprudel. Ja, Limo ohne Sprudel schmeckt auch.

Sehr lecker und ein richtiger Durstlöscher!

Fazit

»Limonaden« von Gerhard Praun bietet eine Vielzahl an kreativen Ideen für leckere Limonaden und erklärt wie Limonade selbst hergestellt wird. Wunderbar auch als Anregung für eigene Kreationen. Toll!

© Cover: »Limonaden« von Gerhard Praun / Bassermann Verlag
© Cover: »Limonaden« von Gerhard Praun / Bassermann Verlag

Gerhard Praun
Limonaden
Hardcover
Bassermann Verlag, März 2019
ISBN 978-3809440758
7,90 €

Webtipps

© Cover: »Limonaden« von Gerhard Praun / Bassermann Verlag

Vielen Dank an den Verlag für die Zusendung des kostenlosen Rezensionsexemplars.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.