Das ultimative Waffelrezept mit Dinkelmehl

Knusprige Waffeln
Knusprige Waffeln!

Ich habe schon eine Menge Waffelrezepte ausprobiert. Rezepte vom Profi, vom Hobbybäcker, von Oma, aus dem Internet. Rezepte mit Hefe oder ohne, aus zahlreichen Kochbüchern mit diversen Aromen oder Alkohol.
Aber so richtig begeistert war ich in der letzten Zeit nie.

Jetzt habe ich mein uraltes Rezept, das ich mal von einer Freundin bekam, wieder herausgekramt, ein bisschen modifiziert und siehe da: So muss eine Waffel schmecken.

Mein ultimatives Waffelrezept

In meiner Küche backe und koche ich nur mit Dinkelmehl. Meine Waffeln mussten also mit Dinkelmehl schmecken. Außerdem habe ich nur noch ein Waffeleisen, das eckige Waffeln backt. Die sind oft so groß, dass man nur eine davon essen kann. Ich gebe mit diesem Teig jeweils einen Eßlöffel Teig auf die Platten. Dann werden daraus schön, kleine, runde Waffeln, die auch nicht zusammenlaufen.

So geht’s:

Mit Milchreis und heißen Kirschen!
  • 250 g weiche Butter mit
  • 140 g Rohrohrzucker schaumig rühren
  • 6 Eier (M) dazugeben und weiter rühren
  • Halbe Vanillestange oder eine gute Messerspitze Vanillepulver
  • 500 g Dinkelmehl (630er) mit
  • 1 Paket Weinsteinbackpulver und dem
  • Abrieb einer Zitrone plus Saft einer halben Zitrone mischen
  • Alles zu der Butter-Zucker-Eier-Masse geben und
  • einen guten Schuss Rum, sowie
  • 1 Kaffeetasse Milch mit einrühren.
  • Der Teig sollte weich und klebrig sein, ist er das noch nicht, darf noch ein bisschen Milch dazu.

Die Waffeln werden außen kross und ihnen weich. Superlecker!
Am nächsten Tag lassen sie sich toasten, wenn sie mit einem viereckigen Waffeleisen gebacken wurden.

Wir hier im Bergischen Land essen Waffeln mit Milchreis und einer Zimt-Zucker-Mischung. Gern werden auch Sahne und heißen Kirschen dazu genommen. Ich kombiniere das immer wieder und variiere.

Bei uns gab es zuletzt meinen Milchreis mit heißen Kirschen (Das Rezept dazu, findest du hier im Blog.).
Wir hatten aber auch schon Sahne und heiße Himbeeren dazu und wem das zu viel war, griff zum Puderzucker.

Guten Appetit!

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.