Geschichte plus Gewinnspiel: Ein Hund mit Hut

[bezahlte Werbeaktion mit Gewinnspiel]

Das ist Lola, Hund ohne Hut und Brille, sieht aber wie ein Bär aus.

Du kennst das schon, wenn du öfters hier bist: Die Hugo Frosch GmbH spendet eine Wärmflasche und ich schreibe dazu eine passende Geschichte. Dieses Mal geht es um Mütter, Omas und Kinder, die zu Müttern und Omas werden und ihr allerliebstes Kuschelstofftier.

Viel Spaß beim Lesen, Vorlesen oder Zuhören!

Ein Hund mit Hut

Der Hund mit Hut von und mit Nicole Rensmann gelesen

Zur Geburt schenkte Oma Kati der kleinen Ela ein Stofftier. Der Hund war so flauschig, dass er wie ein junger Braunbär aussah, er trug einen schwarzen Hut und eine Brille. Wenn Ela schlief, lag der Kuschelhund immer dicht bei ihr, jede Nacht, jeden Moment. Ihr erstes Wort lautete Hud, wobei sich alle sicher waren, dass sie Hund meinte und nicht die Kopfbedeckung. Als Ela älter wurde und zu laufen lernte, schleppte sie den Hund überall mit hin. Sie zeigte ihm den Kindergarten, nahm ihn mit, wenn sie mit ihren Eltern Oma und Opa besuchte, und zum Einkaufen durfte der Hund nicht fehlen.

Manchmal verlegte Ela den Hund mit Hut, dann rief sie: »Mama! Hast du meinen Hund gesehen? Ohne Hund gehe ich nicht!«

Mama wusste immer, dass der Hund hinters Bett gerutscht oder auf dem Sofa liegen geblieben war.

Auf einer kurzen Urlaubsreise verlor der Hund seinen Hut. Zuerst war Ela furchtbar traurig, dann hatte sie eine Idee. Ela, sie war nun neun Jahre alt, nahm einen Würfelbecher und stülpte ihn dem Hund auf den Kopf. Doch diese neue Hutkreation war sehr wackelig, der Becher fiel immer wieder zu Boden, das machte die kleine Ela wütend.

Doch Oma Kati wusste Abhilfe. Sie trennte das Leder des Würfelbechers auf, schneiderte daraus einen schicken Hut und fixierte ihn mit einem blauen Band um den Hundekopf. Auch die Brille hing nur noch an einem dünnen Faden. Oma Kati zeigte ihrer Enkelin Ela, wie sie die Brille mit Garn und Nadel annähte. Die ersten Nähversuche sahen noch ein wenig grob aus, doch am Ende saß die Brille fest.

Ela wurde älter, sie kam in die Schule, der Hund blieb zuhause, sie fand neue Freunde, ging tanzen und wurde größer. Für den Hund mit Hut, der von all dem Herzen und Kuscheln, abgeliebt aussah, hatte sie nur noch wenig Zeit. Irgendwann verschwand er samt Hut und Brille in einer Kiste.

Mit der Zeit vergaß Ela ihr Lieblingsspielzeug. Sie zog von zuhause aus, heiratete und bekam eigene Kinder. Zur Geburt ihres zweiten Kindes schenkte ihre Mutter dem Baby einen kleinen Stoffaffen.

»Erinnerst du dich noch an meinen Hund von Oma Kati?«, fragte Ela ihre Mutter, die nun die Oma war.

Die Zeit verging, die Kinder wuchsen heran. Als Elas Eltern in eine kleinere Wohnung ziehen wollten, musste das große Haus ausgeräumt werden, um es zu verkaufen. Die gesamte Familie, Elas Mann und die Kinder Leo, Noah und Mia halfen Oma und Opa, schleppten Kisten und Möbel. Auf dem Speicher in der hintersten Ecke entdeckten Leo und Mia eine Kiste mit Spielzeug, in der unter alten Barbiepuppen, Legosteinen und einer Spardose ein zerzaustes und schmutziges Stofftier lag, das wie ein junger Bär aussah, der einen seltsamen Hut und eine Brille trug.

»Mama, Mama. Schau, wen wir gefunden haben!«

Da war er: Elas Hund mit Hut und Brille!

Seitdem sitzt er, gereinigt und gebürstet, noch heute in einer Ecke auf dem Sofa und wird von einer Generation zur nächsten getragen.

Danke an alle Mütter, Omas und Kinder dieser Welt!

Alles Gute zum Muttertag!

Gewinnspiel – So kannst du gewinnen

Die Hugo Frosch GmbH sponsert eine Öko-Wärmflasche 2,0 l mit Bezug “Muff Dog” in süßem Hund mit Hut – Design (Made in Germany) im Wert von 15,95 €.
Der Stoff besteht aus dickem Sweat-Stoff mit Taschen und flauschigweichem Alpenfleece. Dank des Muffs bleiben deine Hände immer warm. Das ist übrigens auch perfekt für mich als Schriftstellerin, denn ich habe oft kalte Hände beim Schreiben. Ich darf aber natürlich nicht mitmachen. Nur du kannst diese Wärmflasche gewinnen!

Wie du gewinnen kannst? 
Verrate mir, welches dein Lieblingsstofftier ist. Bitte sende deine Antwort bis 16.05.2021 an frosch@nicole-rensmann.de
Du darfst dieses Gewinnspiel gerne in deine Sozialen Kanälen teilen. Falls du gewinnst, wäre es großartig, wenn du deinen Gewinn auch deinen Freunden zeigst. #hugofrosch #nicolerensmann

Unter allen Einsendern entscheidet das Los! Der Gewinner oder die Gewinnerin wird per E-Mail benachrichtigt.

Rechtliches

Diese Werbe-Aktion ist eine Kooperation mit der Hugo Frosch GmbH, Hohenraunauer Str. 20, 86480 Aletshausen.
Wenn du an dem Gewinnspiel teilnimmst, übermittelst du mir deine E-Mail. Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern per Los gezogen. Ich werde dich per E-Mail informieren, falls du gewonnen hast und dich dann um deine Adresse bitten, um dir deinen Gewinn zukommen zu lassen. Die Gewinne werden von der Hugo Frosch GmbH gesponsert. Daten (Name, E-Mail, Hausadresse) werden an die Hugo Frosch GmbH nicht weitergeleitet.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Das Gewinnspiel findet nur innerhalb von Deutschland statt. Die Daten aller Teilnehmer lösche ich nach der Aktion. Für Weiteres beachte meine Datenschutzerklärung.
Bitte beachte auch die Datenschutzerklärung der Hugo Frosch GmbH. 

Web

© Text: Nicole Rensmann – exklusiv für Hugo Frosch GmbH
© Fotos: Mit freundlicher Genehmigung der Hugo Frosch GmbH
Weitergabe/-verwendung ist nicht erlaubt.

Hat dir gefallen, was du gelesen hast? Weitere Kindergeschichten von Nicole Rensmann findest du hier im Blog oder in »Regenbogenläufer – Geschichten für Groß und Klein« – erhältlich im Shop oder als E-Book bei amazon.

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.