Neues vom Schreibtisch: Februar 2022

Nichts erscheint mir momentan unwichtiger als meine kleinen Erfolge in diesem Monat. In Anbetracht der Tatsache, was in Europa geschieht, fällt es mir schwer, auf Normalmodus umzuschalten. Es gelingt mir auch nicht. Der 24.02. war ein schwerer Tag für Europa, aber auch für meine Familie und mich persönlich. Dieses Posting hatte ich schon vor dem 24.02.2022 geschrieben, ansonsten wäre es vermutlich gar nicht entstanden. All die Toten und Gräueltaten des 2. Weltkrieges, die wir in Dokumentationen und Filmen gesehen, in Büchern darüber gelesen und von Zeitzeugen gehört haben, sind mit einem Mal aus der Vergangenheit in die Gegenwart gesprungen. Es ist unfassbar! Mir bleibt nur eins zu sagen: STOPPT DEN KRIEG!

Aktuelle Arbeiten

Ende Februar, die Zeit rast. Doch ich bin überraschend gut in der Zeit. Das Buch über Lore Friedrich-Gronau ist fertig. Ich schraube hier und dann noch an den Formulierungen, schlage noch mal was nach, gleiche eine Recherche ab. All das passiert parallel zum Wiki, das ich über die Bildhauerin aufbaue. Auch das ist online, allerdings momentan nur für Admins besuchbar. Das Wiki wird Teile des Buches enthalten, aber auch mehr und weniger. Was das genau bedeutet? Im Buch gehe ich intensiver auf das Leben, die privaten Kontakte und Gefühle der Künstlerin ein. Dafür biete ich im Wiki weitere Details über andere interessante Personen. Das Wiki ist und bleibt im Wachstum, wie das bei einer Online-Enzyklopädie sein sollte. Das Buch wird mit Druck abgeschlossen sein. Beides lohnt sich!

Kurzgeschichte, Niemand und so

Für eine Anthologie arbeite ich parallel an einer Kurzgeschichte, komme da aber nur schleppend voran, da obiges Projekt meine gesamte Zeit in Anspruch nimmt. Ein paar Wochen habe ich noch Zeit bis zum Abgabetermin und ich hoffe, es gelingt mir eine spannende und interessante Story zu schreiben. Allerdings merke ich, dass ich beim kreativen Schreibprozess schnell in den NIEMAND-Schreibmodus verfalle. Ich sehne mich nach dem Niemandsland und da geht es demnächst auch wieder hin. Mein Herz schlägt schneller, wenn ich daran denke. Schön ist, dass ich in den letzten Tagen vermehrt Bücher von NIEMAND und NIEMAND-Mehr! über meinen Shop verkaufe. Danke dafür!

Perry Rhodan / Atlan – Altes und Neues

Überraschend erhielt ich Belegexemplare einer Neuauflage. In der Edition Perry Rhodan erscheinen die Atlan-Miniserien. Aktuell “Atlan – Das erhabene Projekt” – der dritte Band des Lordrichter-Zyklus im Hardcover. Darin enthalten die Romane “Der Zorn des Erzherzogs” von Christian Montillon, “Der Turm des Denmogh” von Achim Mehnert und “Azaretes Weg” von Nicole Rensmann.
Tolle Sache ein Teil dieses Kosmos zu sein, auch wenn ich nur einen einzigen Band geschrieben habe. Ein paar wenige Belegexemplare biete ich – von mir signiert – im Shop an.

Passend zum ATLAN-Band, erreichte mich ein Tag später ein Belegexemplar der SOL. Für die Ausgabe 105, 27. Jahrgang 1/2022 (Seite 37) interviewte mich Christina Hacker für den Artikel “Zu Gast beim Unsterblichen – die Gastautorinnen von Perry Rhodan”. Außerdem dabei: Tanja Kinkel, Kathrin Lange, Claudia Kern, Liza Grimm, Katharina V. Haderer.
Das Magazin ist bei der Perry Rhodan Fanzentrale erhältlich.

Veröffentlichungen & Neues

Ich warte auf das Lektorat von “Der Wechselklon”. Der Roman wird – wenn alles klappt – bei Polarise veröffentlicht. Näheres dazu demnächst. Außerdem wird in 06/2022 des Spektrum Magazins eine Story von mir erscheinen.
Eine weitere Kurzgeschichte liegt bei einem anderen Magazin. Hier heißt es aber bitte noch Daumen drücken! Dankesehr.

Und Sonst?

Unsere regionale Zeitung hat bei mir für ein kleine Backsession zu Karneval angefragt. Da ich zu Karneval in der Tat nur das Backwerk mag, wäre das nett gewesen. Leider war die Anfrage zu kurzfristig und ich konnte dem keine Zeit einräumen. Schade. Wäre sicherlich nett gewesen.

Weiterhin meide ich die Sozialen Medien, ich schaue zwar etwas öfters als im Januar vorbei, merke aber schnell, dass das gar keine gute Idee ist. Darum an dieser Stelle: Ich grüße euch und wünsche euch nur das Beste! Bleibt mir gewogen!

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.