HTML-Grenzen

In den letzten Wochen habe ich zwischendurch meine Website überarbeitet. Dabei stoße ich dann doch öfters an meine Grenzen, als mir lieb ist. Einige Seiten habe ich komplett gestrichen, wie die Sound-Seite, Links zu meiner Heimatstadt oder die Seite mit den Adressen der Verlage bei denen ich publiziert habe. Auch in der Navigation hat sich einiges verändert. Die Index-Seite ist neu und wer oben keine Bildergalerie sieht, hat dasselbe Problem wie ich. Ich sehe dort nämlich ein altes Bild von…

Weiterlesen

Ein neues Jahr

Auch wenn es schwer fällt, schauen wir voraus. Denn es geht weiter – muss weiter gehen – egal wie das Jahr 2004 ausgegangen ist. Das Exposé nimmt Gestalt an, die Personen entwickeln bereits ihr Eigenleben. Interessant ist – zumindest für mich -, dass ich die Ideen fast nur mit der Hand schreibe, anschließend in den Computer tippe, einen Ausdruck mache und Ergänzungen erneut handschriftlich einfüge. Vermutlich wird sich das Arbeiten diesbezüglich im Laufe der Zeit verändern, wenn ich darin mehr…

Weiterlesen

Resümee

Resümee: Für mich persönlich war es ein gutes Jahr, sowohl privat als auch beruflich bin ich zufrieden. Ich habe einiges erreicht, schlug neue Richtungen ein und durchbrach Grenzen, bei denen ich noch zu Beginn 2004 zweifelte, ob ich diese jemals erreichen könne. Für das kommende Jahr habe ich mir viel vorgenommen. Trotz allem sind meine Gedanken bei den Opfern des Tsunamis. Ja, ich weiß, ich habe schon an zwei Tagen darüber geschrieben. Aber es ist auch kein Thema, das sich…

Weiterlesen

Weihnachtsgrüße

Ich erinnere mich noch daran, dass meine Eltern früher Weihnachtskarten an einem Faden aufgehängt haben. Das war eine lange weihnachtliche Boa aus Papier. Im Laufe der Jahre verkürzte sich diese automatisch, denn Wünsche wurden per Telefon, Fax oder Mail übermittelt. In den letzten Jahren habe auch ich selbst meist nur elektronische Grüße übermittelt und nur an sehr wenige Menschen eine Karte geschickt. Dieses Jahr bin ich weder zu der einen, noch der anderen Form gekommen. Und umso mehr wächst mein…

Weiterlesen

Warum Memorial?

Warum denn Memorial?, wurde ich gefragt. Das lässt sich einfach beantworten: Tagebuch und Journal waren schon von anderer Seite besetzt. Logbuch finde ich eher unpassend. Genauso wie Agenda. Memo ist nicht nur die Kurzform von Memorial, es klingt auch nach einer in Stichpunkten und Kurzschrift verfassten Notiz. Was für das Wort Notiz ebenfalls zutrifft. Natürlich hätte ich auch Weblog, WebBlock oder schlimmer noch Werbeblock nehmen können – ist mir persönlich aber zu kalt. Laut Duden gibt es dann noch Diarium…

Weiterlesen