Ein alter Faust

Von Goethes “Faust” gibt es unzählige Ausgaben, diese stammt vermutlich aus dem Jahre 1920. Eine Datierung findet sich nicht, jedoch ist die Widmung von März 1920. Die 200 Seiten-Ausgabe wurde mit 153 Federzeichnungen von Franz Stassen verschönt, gedruckt von Fischer & Wittig in Leipzig .Das Buch ist in einem guten Zustand, bis auf den Buchrücken, der zwar vorhanden, jedoch bis zur Hälfte abgerissen wurde.  

Mozart 1920

1912 brachte Leopold Schmidt eine Sammlung über musikalische Größen heraus. Ich besitze nur die von “Mozart”, und zwar die zweite Auflage aus dem Jahre 1920. Goldprägung auf rotem Ledereinband. Ein Foto von Mozart ist innen eingeklebt, darunter seine Unterschrift gedruckt, leicht erhaben, wenn man mit den Fingern darüber fährt. Viele Bilder, ausklappbare Notenblätter, Briefe, sein Werdegang, seine Familie und interessante Details über den weltbekannten Komponisten hat Leopold Schmidt in diesem schön gestalteten Buch zusammengetragen.

Interview mit Tobias Wimbauer – Exklusiv

Tobias Wimbauer lernte ich bei Twitter kennen und es war nicht nur sein Beruf als Antiquar, der mich reizte, ein Interview mit ihm zuführen. Da sich Fragen und Antworten über sieben Seiten erstrecken, ist das Interview auch als pdf.-Dokument zum Herunterladen hinterlegt. »Ja, ich bin bibliophil.« Interview mit Tobias Wimbauer von Nicole Rensmann 27. August 2009 80.000 Bücher, aufsteigende Tendenz. Das klingt wie die Zählung einer Bibliotheks-Inventur. Tatsächlich ist es das, mit dem Unterschied, dass diese 80.000 Bücher einem einzigen …

Weiterlesen

Suche Antiquar mit Katze

Diese, zugegebenermaßen seltsam klingende Überschrift, entspricht jedoch den Tatsachen, soll aber keine Kontaktanzeige einläuten. Für einen Artikel, den ich für das Magazin »Aus dem Antiquariat« schreiben darf und in dem es um Antiquare und ihre besondere Zuneigung zu den vierbeinigen Samtpfoten geht, suche ich Antiquare, bei denen eine Katze oder gern auch mehrere Katzen leben, und die bereit sind, mir zwei Fragen zu beantworten – gern per E-Mail oder hier in der Kommentarfunktion: Wie viele Katzen leben bei Ihnen und …

Weiterlesen

Die Biene Maja

Als ich kürzlich beim Bücher-Trödel auf Waldemar Bonsels stieß, fragte ich mich, warum ich bisher noch nie nach der antiquarischen Ausgabe von »Die Biene Maja« gesucht hatte. Ich wusste darauf keine Antwort. Also war es wohl an der Zeit bei den gängigen Online-Buchläden zu suchen. Bei einem Antiquariat in Österreich wurde ich über ebay fündig. Der Preis lag nicht, wie ich es bei zvab.de gesehen hatte, über 100 Euro. Ich ersteigerte das Hardcover für weit unter 10 Euro. Sehr weit. …

Weiterlesen

Bücher satt … und alt

Welche Freude, durch das Allee-Center zu wandern und einen Büchertisch nach dem anderen durchzusehen. Wie ein Notizbuch sieht »Ausgewählte Novellen« von Ludwig Achim von Arnim aus, zumindest vom Cover her, denn hier gibt es weder einen Titel vorne noch an der Seite. In Berlin im Jahre 1853 wurde dieses kleine Büchlein gedruckt. Der Verlag: A. Hofmann und Comp. Keine Illustrationen. Auch in Waldemar Bonsels »Die Reise um das Herz« fehlen leider Illustrationen. Dennoch traf das Buch mein Herz, denn Waldemar …

Weiterlesen

Das Lied vom braven Mann

Seemannsgeschichten waren Anfang des 19. Jahrhunderts sehr beliebt, so ist es nicht verwunderlich, dass sich davon immer wieder welche auf dem Trödelmarkt finden, die von Uroma oder Uropa weitergegeben wurden und schließlich doch verkauft werden, meist zu Minipreisen. In erster Linie achte ich darauf, antiquarische Märchen zu ersteigern, Romane, die der phantastsichen Literatur den Weg ebneten, Klassiker oder Bücher, die mich aus anderem Grund faszinieren. »Das Lied vom braven Mann« nahm ich einfach mal so mit. Geschrieben hat den 159 Seiten …

Weiterlesen

Doppelschmankerl: William J. Locke

Warum ich alte Bücher sammle, wird nachfolgend klar. Ich wusste nicht, wer William J. Locke war. Das Buch sah fürchterlich aus, aber es faszinierte mich, weil es so schlicht und anders war. Ursprünglich war es mal grün, doch es muss schon mit Füßen getreten worden sein, denn jetzt ist es ziemlich stark verdreckt: »The Morals of Marcus Ordeyne« von William J. Locke, dessen Werke – fast 80 Jahre nach seinem Tod – noch heute neu aufgelegt werden.  Er widmete das …

Weiterlesen

Kleine Schmankerl: Grimm’s Märchen

Wer hätte das gedacht? Als ich heute Morgen um halb zehn über den Trödelmarkt schlenderte und Ausschau nach Büchern hielt, fand ich nichts. Erst als der Markt am Nachmittag total überfüllt und nicht mehr viel zu sehen war, entdeckte ich drei kleine Schmankerl. Fangen wir mal mit der Copyrightseite dieses Buches hier an: »Grimms Märchen« Gustav Kühns Jugendschriften Grimms Kinder – und Hausmärchen Mit vielen Illustrationen Neu Ruppin Druck und Verlag von Gustav Kühn Leider keine Jahresangabe, aber ich schätze, …

Weiterlesen

Schiffsjungenabenteuer

In der neu angelegten Antiquariats-Ecke werde ich zukünftig in unregelmäßigen Abständen alte Bücher vorstellen. Lesbar sind sie nicht alle, wenige sind Klassiker, doch interessant sind sie allemal. Einige finden sich bereits einsortiert in der Kategorie. Heute stelle ich »Schiffsjungenabenteuer« vor. Dieses Abenteuer wurde “Der reiferen Jugend erzählt von E. von Barfus”. Es handelt von “denkwürdigen Abenteuer eines jungen Matrosen auf seiner Erstlingsreise.” “Mit vier Tonbildern und einem farbigen Außenbild nach Original von Kurt Schulz”, so die exakte Beschreibung. Erschienen ist …

Weiterlesen