Rezension: »Friedhof der Kuscheltiere« von Stephen King / Heyne Verlag – Buch zum Film

Wer es noch nicht weiß, ich lese Stephen King seit ich fünfzehn Jahre alt bin, und das war im Jahre 1985. Und wie auf dem Foto zu sehen ist, lese ich nicht nur, ich habe Stephen King Bücher gesammelt. Dass es ein Haus Rensmann gibt, ist Stephen King zu verdanken. Denn über die KRAG – die King Readers Association Germany – habe ich meinen Mann kennengelernt. (Und meine beste Freundin). Aber, das ist eine lange Geschichte, die zu einem anderen …

Weiterlesen

Rezension: »Nichts weniger als ein Wunder« von Markus Zusak / Limes Verlag 

Erster Satz: »Am Anfang gab es einen Mörder, ein Maultier und einen Jungen, aber noch sind wir nicht am Anfang, noch sind wir vor dem Anfang, und vor dem Anfang, da gibt es mich, Matthew, und ich sitze in der Küche, mitten in der Nacht – in diesem uralten Flussdelta des Lichts -, und ich tippe und hämmere unermüdlich.« Ein langer Hooker – ein aussagekräftiger Einstiegssatz, der Lust auf mehr macht. Doch kann Markus Zusak mit dem neuen Roman an …

Weiterlesen

Ab sofort erhältlich: Massaker in Robcity / Hinstorff Verlag

Da ist sie! Die Anthologie mit den besten Science-Fiction Storys aus dem Magazin c’t. Herausgeber sind Dr. Jürgen Rink und der Hinstorff Verlag. Ich freue mich riesig, dass meine Story »Und es hat Klick gemacht!« ein Teil der Anthologie ist. Insgesamt enthält die Anthologie sechzehn Geschichten, die sich mit dem Thema Künstliche Intelligenz auseinander setzen, u.a. von: Michael Rapp, Eike Schmidt, Arno Endler, Guido Seifert oder Roman Schleifer. Das Buch ist überall im Handel erhältlich, und kann auch versandkostenfrei direkt …

Weiterlesen

Rezension: »Hey Hirn!« von Dr. Leon Windscheid / Heyne Verlag

Am 11.01.2019 saß Leon Windscheid im Kölner Treff (WDR) und beantwortete die Fragen von Bettina Böttinger zu seinem aktuellen Buch. Mit ein paar wenigen Worten lenkte er meine Aufmerksamkeit auf sich. Leon Windscheid sagte in dem Gespräch, er sei der Meinung, (Zitat) statt nach dem immer Neuen, mal einen Schritt zurück im Kopf. Das hatte ich – sinngemäß – am Abend zuvor in einer Unterhaltung über die Gesellschaft, die sozialen Medien und die Welt an sich zu meinem Mann gesagt. …

Weiterlesen

Rezension: »Der Auktionator« von Wolfgang Pauritsch / Gütersloher Verlagshaus

[Werbung – kostenloses Rezensionsexemplar] Zugegeben, Wolfgang Pauritsch kennt nicht jeder. Doch wer die ZDF-Show Bares für Rares gesehen hat oder in und um München öfters Auktionen besucht, der könnte Wolfgang Pauritsch schon einmal gesehen haben. Geboren wurde er am 13. Februar 1972 in Innsbruck, er wuchs bei seinen Großeltern auf, wohnte später bei seiner Mutter und hatte noch vor seiner Volljährigkeit seine eigene Wohnung. Er absolvierte eine Ausbildung als Schlosser und Installateur, war beim Wehrdienst, arbeitete später als Sicherheitsbeauftragter in …

Weiterlesen

Backlist überarbeitet – jetzt wieder alles da, überall

Als privater Sammler habe ich das innere Bedürfnis auch meine eigenen Geschichten zu archivieren und zu sortieren. Vor einigen Jahren habe ich die vergriffenen Verlagsausgaben, deren Rechte wieder bei mir lagen, über amazon, dann über neobooks selbst publiziert. Es wurde jedoch Zeit für einen Relaunch. Ab sofort sind alle Bücher wieder verfügbar, zumindest als E-Book: Die Staubfee mit Illustrationen von Nedde Regenbogenläufer  Die Hobbijahns  Im Dutzend phantastischer (Cover: Timo Kümmel) Im Dutzend vielfältiger (Cover: Timo Kümmel) Firnis (auch als Taschenbuch, …

Weiterlesen