Rezension: »Die Stadt der träumenden Bücher Teil 2, Die Katakomben« von Walter Moers & Florian Biege / Knaus Verlag

Da ist er schon, der zweite Teil der Graphic Novel von Walter Moers und Florian Biege. Der erste Teil, mit dem Untertitel Buchhaim erschien Ende 2017, der zweite Teil folgte wenige Wochen später.  Zu den Machern Ausnahmsweise beginne ich heute mal mit dem Ende des Buches (nicht mit dem Ende der Geschichte), denn dort findet sich das Making-Of der Träumenden Bücher. Walter Moers berichtet von seiner Arbeit mit Florian Biege und spricht von der aufwändigsten Graphic Novel, die bisher in Deutschland erschienen …

Weiterlesen

Rezension: »Die Stadt der Träumenden Bücher Teil I: Buchhaim« von Walter Moers & Florian Biege / Knaus Verlag

Da ist er, der Grund, warum andere Bücher von Walter Moers auf die lange Bank geschoben werden (müssen). Der erste Band von »Die Stadt der Träumenden Bücher Teil I: Buchhaim« als Graphic Novel. Walter Moers hat einen Zeichenstil mit Wiederekennungswert. Florian Biege auch. Hier haben sich zwei Künstler zusammengefunden, um einem wunderbaren Roman ein buntes, visuelles Antlitz zu verleihen. Florian Biege arbeitet als freiberuflicher Illustrator in Münster. Sein Können bewies er bereits bei der Sonderausgabe von Walter Moers’ »Die 13 …

Weiterlesen

Rezension: »Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr« von Walter Moers / Knaus Verlag

Da ist er! Der neue Roman von Walter Moers. Jahre hat es gedauert, bis wir endlich eine neue Geschichte aus Zamonien lesen durften. Ob sich das Warten gelohnt hat? Zum Buch – Die Ausstattung Zahlreiche Illustrationen schmücken die Buchseiten – das erwarten wir Walter Moers-Leser. Anders als in den Vorgänger-Romanen sind die Zeichnungen nicht tiefschwarz-grau-weiß, sondern coloriert. Die Illustrationen stammen von Lydia Rode – auch das ist neu. Ein veilchenfarbenes Lesebändchen wirkt so zart und fein wie die Geschichte selbst. …

Weiterlesen

Wo steckt Walter Moers?

Walter Moers, geboren 1957 in Mönchengladbach, war schon immer ein unbekanntes Phänomen. Nur wenige haben ihn persönlich gesehen, einige mehr mit ihm gesprochen – telefonisch, per E-Mail. Wer ist dieser Walter Moers, dem 1985 sein Durchbruch mit den Comics von »Das kleine Arschloch« gelang und der sich über Hitler lustig machte, noch bevor sich sonst jemand traute? Wo steckt Walter Moers, der seit seinen Comicerfolgen im Unbekannten arbeitet und der seit 2013 kein Projekt mehr zu beenden scheint? Nicht unter seinem Namen, …

Weiterlesen

Walter Moers – »Das Schloss der Träumenden Bücher« erscheint vorerst nicht

Zweimal wurde »Das Schloss der Träumenden Bücher« von Walter Moers bereits verschoben. Das erste Mal – 2013 – offiziell, im Jahr darauf das zweite Mal unter der Hand. Jetzt gibt der Verlag bekannt, dass der 3. Teil der Buchhaim-Trilogie auf unbestimmte Zeit verschoben wird. Das ist vor allem deshalb für alle Fans sehr schade, weil der zweite Teil »Das Labyrinth der Träumenden Bücher« mit einem Cliffhanger endete. Walter Moers wird seine Gründe haben, hoffen wir, dass es keine gesundheitlichen sind. …

Weiterlesen

Ein neuer Moers kommt im Oktober … 2014 … 2015

Im Juni 2013 war klar, der nächste Walter Moers kommt erst im Oktober 2014. Dieser Eintrag hier stammt aus genau dem Jahr. Ich habe ihn aus aktuellem Anlass nach oben geschoben. Habe ich mich damals getäuscht oder das Datum um ein Jahr noch vorne verlegt? Wunschdenken? Verwirrung? Ich weiß es nicht. Doch eins wissen wir – 2014 wird nichts. Der Oktober bleibt, jetzt ist es aber nicht mehr 2014, sondern laut Verlag 2015. Das bedeutet in jedem Fall, dass alle …

Weiterlesen

Walter Moers geht in die Geographie-Geschichte ein

Straßen und Alleen werden gerne nach Schriftstellern und Philosophen benannt. Doch dass die erfundenen Welten eines Schriftstellers als Pate für die Benennung von Lebewesen oder Gebilden stehen, ist eher selten. Die Walter Moers Geschöpfe und erfundenen Ländereien begeistern viele Leser. Auch Wissenschaftler stehen auf Blaubären, Schrecksen und Buchlinge. Eine 2010 neu entdeckte Spinnenart wurde nach Zamonien benannt. Der Schweizer Entdecker Holger Frick – ein Zamonienfan – schenkte Walter Moers mit der Zamonischen Zwergspinne, die eine Ähnlichkeit mit  den Zwergpiraten haben …

Weiterlesen

Mehr als 12 Bilder: Der Zamonien-Kalender 2014

In diesen Tagen präsentiert der Knaus Verlag Schmankerl für Moers-Fans und versucht so die Wartezeit zum nächsten Roman »Das Schloss der Träumenden Bücher«, der für Oktober 2015 angekündigt ist, zu verkürzen. Mit der Neuauflage von »Die 13 1/2 Leben des Käpt`n Blaubär« gelingt das sehr gut. Die ehemaligen schwarz-weiß Grafiken wurden coloriert, farbige Vignetten, der bunte Umschlag und das goldfarbene Lesebändchen ergänzen das neue Design des Hardcovers und lassen bibliophile Herzen höher schlagen. Der Preis von 29,99 € erscheint vielleicht hoch, …

Weiterlesen

Bibliophil: Farbige Neuauflage von Walter Moers’ »Die 13 1/2 Leben des Käpt`n Blaubär«

Unersetzlich ist das Geräusch, das Bindung und Seiten eines dicken Buches produzieren, wenn es das erste Mal aufgeschlagen wird. Krrrnahchchne. Stellt euch mal vor, dieses Geräusch käme aus eurem E-Book-Reader. Ich bin sicher, der wäre hin und alle Geschichten verloren. Ein Buch, ein richtiges Buch mit Seiten und Bildern, mit gedruckten Seitenzahlen, einem Umschlag und einem Lesebändchen fängt dann erst richtig an. Krrnahchchne. Ein herrliches Geräusch für eine bibliophile Seele. Es entsteht nicht bei allen Büchern – Krrnahchchne – denn das Buch …

Weiterlesen

Angeschaut: »Jesus total« von Walter Moers

Mit den Walter Moers Classics präsentiert der Knaus Verlag alte Comics in neuem Glanz. Doch Achtung! Diese Classics überschreiten nicht selten den guten Geschmack und liegen tief unter der Gürtellinie der eh schon um die Füße schlotternden Hose. Bissig, bösartig und beleidigend, aber in Farbe zeigt der Knaus Verlag die kontroverse Seite eines Walter Moers aus vergangenen Zeiten. Im November erschien bereits »Der Pinguin«. Nun folgt mit »Jesus total«, die Vereinigung von »Es ist ein … Maria« (1992) und »Es ist ein … mein Sohn« (1995) …

Weiterlesen