Dezember = Jahresrückblick 2023

Und das war ein Jahr? Nach meinem Empfinden hätten diese 365 Tage auch auf zwei oder drei Jahre verteilt werden können. Das Jahr begann großartig: Der Kontakt zu Walter Moers bescherte mir neuen Lesestoff, ließ mich interessante Illustratoren entdecken und ein kreatives Idol kennen lernen. Das Interview mit Walter Moers war ein Highlight meiner journalistischen Karriere. Ebenso überraschend und faszinierend war der Kontakt zu Timon Krause, dessen Show ich im September besuchen durfte. Sein Romandebüt habe ich vorab gelesen. Das…

Weiterlesen

Rezension: »Die Insel der Tausend Leuchttürme« von Walter Moers / Penguin

Johann Wolfgang von Goethe (»Die Leiden des jungen Werthers«), Bram Stoker (»Dracula«), Mary Shelley (»Frankenstein«) und viele andere Autor:innen haben in der Vergangenheit einen Roman in Briefform geschrieben. Nun verwendet auch Walter Moers in seinem neusten Werk »Die Insel der Tausend Leuchttürme« diese Erzählform. Im Interview mit Denis Scheck sagte Walter Moers, mit fünf Jahren sei er für drei Monaten wegen seines Asthmas allein auf eine Insel geschickt worden. Mit »Die Insel der Tausend Leuchttürme« verarbeitet er dieses Trauma. Dank…

Weiterlesen

Das war los im September

Diese monatlichen Zusammenfassungen beginne ich oft mitten im Monat und werfe alles rein, was in den Tagen davor los war und danach noch voraussichtlich passiert. Am letzten Tag des Monats korrigiere und plane ich den Beitrag. Heute, an diesem Tag, an dem ich das hier schreibe, ist der 21.09. – Stephen Kings Geburtstag. Der September ist auch, wie so oft, der Monat rund um seine Romane. So erschien sein neustes Werk „Holly“. Der Heyne Verlag brachte eine Sammlerausgabe von „Friedhof…

Weiterlesen

Rezension: »Der Bücherdrache« von Walter Moers / Penguin Verlag

Der Drache präsentiert: Der Bücherdrache von Walter Moers

Und da liegt schon der nächste Roman von Walter Moers auf dem Büchertisch, vier Monate nach »Weihnachten auf der Lindwurmfeste« reisen wir mit dem Bücherdrachen nach Zamonien. Der Autor Walter Moers bleibt ein berühmter Unbekannter in der literarischen Welt. In wenigen Quellen heißt es, er sei am 24. Mai 1957 in Mönchengladbach geboren. Er ist verheiratet und lebt zurückgezogen von all dem Trubel rund um seine Bücher, die Comics und seine Person. Wo? Darüber wird nur spekuliert.Selten gibt er Interviews,…

Weiterlesen

Rezension: »Weihnachten auf der Lindwurmfeste« von Walter Moers & Lydia Rode / Penguin Verlag

[Werbung – kostenloses Rezensionsexemplar] Nach »Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr« präsentiert Walter Moers ein weiteres Buch, an dem Lydia Rode mitgewirkt hat. Passend zur Weihnachtssaison erleben wir »Weihnachten auf der Lindwurmfeste« mit zahlreichen farbigen Illustrationen. Design und Aufmachung  112 Seiten als Hardcover mit einem goldgelben Lesebändchen und einem Schutzumschlag. Bis Seite 70 werden die Seiten in Briefform dargestellt. Danach folgt Tafelmalerei. Jede Seite ist coloriert und mit Vignetten, Grafiken oder Farbstichen verschönert. Lydia Rode und Walter Moers haben die…

Weiterlesen

Rezension: »Die Stadt der träumenden Bücher Teil 2, Die Katakomben« von Walter Moers & Florian Biege / Knaus Verlag

[Werbung – kostenloses Rezensionsexemplar] Da ist er schon, der zweite Teil der Graphic Novel von Walter Moers und Florian Biege. Der erste Teil, mit dem Untertitel Buchhaim erschien Ende 2017, der zweite Teil folgte wenige Wochen später. Zu den Machern Ausnahmsweise beginne ich heute mal mit dem Ende des Buches (nicht mit dem Ende der Geschichte), denn dort findet sich das Making-Of der Träumenden Bücher. Walter Moers berichtet von seiner Arbeit mit Florian Biege und spricht von der aufwändigsten Graphic Novel, die…

Weiterlesen

Rezension: »Die Stadt der Träumenden Bücher Teil I: Buchhaim« von Walter Moers & Florian Biege / Knaus Verlag

Da ist er, der Grund, warum andere Bücher von Walter Moers auf die lange Bank geschoben werden (müssen). Der erste Band von »Die Stadt der Träumenden Bücher Teil I: Buchhaim« als Graphic Novel. Walter Moers hat einen Zeichenstil mit Wiederekennungswert. Florian Biege auch. Hier haben sich zwei Künstler zusammengefunden, um einem wunderbaren Roman ein buntes, visuelles Antlitz zu verleihen. Florian Biege arbeitet als freiberuflicher Illustrator in Münster. Sein Können bewies er bereits bei der Sonderausgabe von Walter Moers‘ »Die 13…

Weiterlesen

Rezension: »Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr« von Walter Moers / Knaus Verlag

Da ist er! Der neue Roman von Walter Moers. Jahre hat es gedauert, bis wir endlich eine neue Geschichte aus Zamonien lesen durften. Ob sich das Warten gelohnt hat? Zum Buch – Die Ausstattung Zahlreiche Illustrationen schmücken die Buchseiten – das erwarten wir Walter Moers-Leser. Anders als in den Vorgänger-Romanen sind die Zeichnungen nicht tiefschwarz-grau-weiß, sondern coloriert. Die Illustrationen stammen von Lydia Rode – auch das ist neu. Ein veilchenfarbenes Lesebändchen wirkt so zart und fein wie die Geschichte selbst.…

Weiterlesen

Walter Moers ist wieder da!

Meine Walter Moers Sammlung. Der Schwerpunkt liegt auf den Romanen! Klar!

Am 09. Januar fragte ich noch laut: Wo steckt Walter Moers?  Ich machte mir Sorgen! Gestern nun wurde per Video ein neues Buch angekündigt. Im Verlag ist das Manuskript »Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr« eingetrudelt. Das Buch wird im Herbst erscheinen. Heute meldet sich Walter Moers persönlich zu Wort und dementiert damit die Gerüchte, er sei tot oder es hätte ihn niemals gegeben. Auf der Zamonien – Webseite erklärt er, wie es weiter geht und warum die Arbeit eines…

Weiterlesen

Wo steckt Walter Moers?

Walter Moers, geboren 1957 in Mönchengladbach, war schon immer ein unbekanntes Phänomen. Nur wenige haben ihn persönlich gesehen, einige mehr mit ihm gesprochen – telefonisch, per E-Mail.Wer ist dieser Walter Moers, dem 1985 sein Durchbruch mit den Comics von »Das kleine Arschloch« gelang und der sich über Hitler lustig machte, noch bevor sich sonst jemand traute? Wo steckt Walter Moers, der seit seinen Comicerfolgen im Unbekannten arbeitet und der seit 2013 kein Projekt mehr zu beenden scheint? Nicht unter seinem Namen, nicht…

Weiterlesen