Plagiaten auf der Spur

Mit dem Freeware-Programm UN.CO.VER lässt sich das Internet nach den eigenen Texten durchsuchen und Plagiate aufspüren. Das schützt zwar immer noch nicht vor Datenklau – denn die Printvarianten im realen Leben lassen sich damit natürlich nicht durchforsten und ich glaube, es funktioniert auch nicht 100%, aber es ist lustig zu suchen, wo seine Texte stehen – und vor allem NICHT stehen sollten! :-) Danke an Daniela Dreuth für den Tipp.

Zitieren? Nicht erlaubt!

Seit der Erfindung des Internets gehört die Abmahnung zur wohl besten und fragwürdigsten Einnahmequelle manch eines Anwalts und dessen Auftraggebers. Manchmal zu recht, oft genug jedoch auch zu Unrecht. Aktuell sind es Zitate, die abgemahnt werden – Zitate von Karl Valentin. Ich zitiere ihn nicht auf meiner Seite und werde es auch zukünftig unterlassen. Schade für Karl Valentin, so wird er wohl mehr und mehr in Vergessenheit geraten, wenn sein Name mit der von ihm getätigten, prägnanten, einsatzigen Aussage nicht …

Weiterlesen

Abmahnung vs Urheberrecht

Wenn ich lese, eine Journalistin lässt einen Blog abmahnen, bekomme ich schon Atembeschwerden. Doch bevor ich den Link postete, wollte ich erst einmal selbst sehen, um was es sich dabei überhaupt handelte. Ich bin gegen Abmahnungen und dagegen das Urheberrecht zu verletzen, das ist bekannt. Aber manchmal sind Abmahnungen durchaus berechtigt, wie jüngste Fälle beweisen. Nun stellt sich aktuell Folgendes dar: Der Blogger Philipp erhielt vom Anwalt der Journalistin Eva Schweizer eine Abmahnung. Der Grund: Er wies in seinem Blog …

Weiterlesen

Aufgeklärte Kategorie

Es überraschte mich in den letzten Wochen immer wieder, dass ich E-Mails, Kommentare und sogar Anrufe von ratlosen Lesern erhielt, die ebenfalls Erfahrungen mit Mahnungen oder Abmahungen gemacht haben und nicht wussten, wie sie sich verhalten sollten. Darum habe ich die Artikel, die ich zu diesem Thema gebloggt habe, in eine neue Kategorie einsortiert. Oder zumindest habe ich damit begonnen, sie nach “Aufgeklärt: Von Dubiositäten” zu schieben. Es sind sicherlich noch welche versteckt, die dort hineingehören. Es ist wichtig, dass …

Weiterlesen

Ich lasse mir jetzt ein Wort patentieren

Welches nehme ich denn? Am besten wähle ich ein Wort, das viele andere auch verwenden, damit ich – wenn der Teufel mein Denken lenkt  und die Kasse leer ist – alle Verwender abmahnen kann. Oh, das wäre ein Spaß. Es muss also ein interessantes, häufig gebräuchliches Wort sein.  Sowas wie “und” oder “du”. Das sind häufig verwendete Wörter, aber sie sind nicht interessant. Nun, ich könnte “Idiot” oder “Dummsack” nehmen. Vielleicht auch “Egodenker” – das ist neu. Nein, dann kann …

Weiterlesen

Quelle – nach mir die Sintflut

Quelle. Ich war jahrelange Kundin, habe bezahlt, bestellt, bezahlt und mir nie etwas zu Schulden kommen lassen. Ich finde es sehr bedauerlich, dass Quelle aufgrund Insolvenz schließen muss. Ich finde es aber unverschämt, dass niemand mehr erreichbar ist, Probleme nicht geklärt werden können, die Systeme teilweise nicht mehr funktionieren. Frei nach dem Motto: Nach mir die Sintflut, was scheren mich jetzt noch Kunden. Sch … drauf. Ich bin dann mal weg. Service – braucht ja keiner mehr. Die armen Mitarbeiter …

Weiterlesen

Petition für Kostenfreiheit bei Beseitigung eines Abmahngrundes

Der eine hat es schon hinter sich, ein anderer fürchtet sich davor: Ein falsches Wort, ein falscher Link, ein Foto, ein Gedicht, eine Behauptung im Blog oder im betriebenen Forum seitens Dritter und schon gibt es eine Abmahnung und ein saftiges Bußgeld. Und selbst, wenn das Bußgeld nicht gezahlt wird, die Anwaltskosten sind nicht minder niedrig, vom Stress ganz zu schweigen. Nun steht die Petition “Kostenfreiheit bei fristgerechter Beseitigung des Abmahngrundes” zum Unterzeichnen auf der Petitionsseite des Deutschen Bundestages online. Der Medien …

Weiterlesen

Vertreter-Woche

Nach dem Telekom-Vertreter 2009 erhielt ich noch einen Anruf von Quelle. Keine computergesteuerte Stimme, welch Glück. Nein, eine echte Frauenstimme, doppeltes Glück. Doch sie wollte mir auch nur was verkaufen. Ich wollte aber nicht. Und ein einziges „Nein“ reicht da bekanntlich nicht. Vorgestern – fällt mir grad so ein – rief mich freenet an. Auch hier eine Frau. Sie wollten mir ein besonderes Angebot für meine Treue machen. Jaja, Treue zahlt sich aus. Ich wusste was kam und fragte: »Zeitungen?« …

Weiterlesen

Nichts als Fakten

Früher wollte ich Anwältin werden. Ich wollte das Recht verteidigen, für die Guten da sein, das Böse eindämmen, Ungerechtigkeit verbieten. Ich bin keine Anwältin, aber meine Gesinnung ist noch die gleiche. Naiv, ich weiß. Aber ich bin froh, dass ich mir diese Naivität bewahrt habe. Es ist anstrengend, manchmal einsam, oft verletzt es einen, aber wegsehen kann ich nicht. Heute erhielten wir Post von der Rechtsanwaltskanzlei Auer Witte Thiel aus München. Das Schreiben war mit einem Überweisungsträger versehen. Die Anwaltskanzlei …

Weiterlesen