Lesestapel: Rauf und Runter

Runter flog M.M. Buckners „Watermind“. Der Verlag mag sich mit einer Startauflage von 100.000 viel vom Titel versprechen, mir hat er nicht zugesagt und ich habe nach der Hälfte beschlossen, das Buch zuzuklappen und wegzustellen. Jetzt lese ich endlich „Schattennacht“ von Dean Koontz. Und dann brachte mir heute eine Fee ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk: „Faunblut“ von Nina Blazon. Das kommt nach dem Koontz. Außerdem liegt hier noch „Blutportale“ von Markus Heitz und „Nachtreiter“ von Daniela Knor. Irgendwie schön, dass Bücher nicht…

Weiterlesen

Mein aktueller Lesestapel

Nachdem ich um Lesestoffvorschläge gebeten hatte, habe ich nun folgendes auf meinem Stapel liegen: John Irvings »Garp und wie er die Welt sah« John Irvings »Owen Meany« Siegried Lenz »Selbstversetzung – Über Schreiben und Leben« Außerdem einen Gedichtband von John O´Donohue, dem Mann, dessen Buch über seine Lebensphilosophie »Anam Cara« häufig mit meinem gleichnamigen Roman verwechselt wird. Zuerst lese ich jetzt Garp. Weitere Tipps werden aber immer gerne entgegen genommen. Es darf auch phantastisch sein, aber nur, wenn es außergewöhnlich…

Weiterlesen

Buch und Film

Noch hänge ich im 7. Potter – Band fest. Eine Rezension werde ich darüber aber nicht schreiben, davon gibt es genügend und bisher reißt mich der letzte Band leider nicht vom Hocker. Allerdings habe ich den Verdacht, dass es an der Übersetzung liegen könnte. Denn diejenigen, mit denen ich darüber gesprochen habe und die total begeistert von dem Band waren, haben das Buch im Original gelesen. Das stimmt mich nachdenklich. Zudem gibt es einige Passagen bei denen entweder der Lektor…

Weiterlesen

Ich lese aktuell

Endlich lesen ich den 7. Harry Potter Band weiter. Er lag ja sehr lange hier und wartete darauf, weitergelesen zu werden. Zurzeit finde ich ihn aber recht langatmig. Vielleicht bin ich auch einfach nur zaubertechnisch übersättigt. Darum plane ich danach »Der Ehrliche ist der Dumme« von Ulrich Wickert. Mir ist der krasse Gegensatz natürlich bewusst. Aber das macht das Lesen ja auch aus.

Weiterlesen

Zurzeit lese ich

Neben zig Büchern über Welpenerziehung, Welpenernährung, Kochen für Hunde, Fragekatalogen für die Sachkundeprüfung (ja, ich muss wieder auf die „Schulbank“, gruselige Vorstellung, aber was Frauchen nicht alles macht), Bücher über den Golden Retriever und andere Literatur zum Thema Hund, lese ich auch – wer hätte es gedacht – »Du liebst mich, du liebst mich nicht« von Jonathan Lethem. Ich bin noch nicht weit genug, um etwas darüber zu sagen, aber ein kleines Bisschen erinnert mich sein Stil an Jonathan Carroll,…

Weiterlesen

Was so anliegt

Meine SF-Story funktioniert nicht. Der Testleser sah darin genau das gleiche Problem wie ich – das ist gut, oder eben auch nicht. Da ich die Idee aber nicht aufgeben wollte, habe ich gestern kurzerhand damit begonnen die Geschichte komplett umzuarbeiten. Nun klappt das schon besser, fertig bin ich aber noch nicht. Ansonsten habe ich, sorry, »American Gods« von Neil Gaiman nach 150 Seiten zur Seite gestellt. Bitte steinigt mich nicht, aber ich komme in die Geschichte einfach nicht rein. Ich…

Weiterlesen

Lesestoff

Zurzeit lese ich Neil Gaimans »Anansi Boys« und wäre ich gestern oder heute zum Lesen gekommen, hätte ich das 444 Seiten starke Taschenbuch sicherlich ausgelesen. Es liest sich flott und nett – nein, ich bin nicht euphorisch, aber dazu später mehr. Danach werde ich mir möglicherweise Joe Hills »Black Box« vornehmen oder »American Gods« von Neil Gaiman – ein Hardcover, dass ich für 4,95 Euro bei Jokers ergattern konnte. Darunter liegen natürlich immer noch einige Bücher, aber so sieht die…

Weiterlesen

Lesestapel

Meinen Lesestapel habe ich vor wenigen Sekunden um zwei Bücher erleichtert. Das eine Buch lese ich schon eine Weile … immer mal wieder, aber irgendwie finde keinen Zugang und jetzt kommt es wieder ins Regal. Das zweite habe ich erst vor Kurzem begonnen, aber das geht nun gar nicht. Absolut nicht mein Geschmack. Jetzt versuche ich es mit Neil Gaimans »Anansi Boys«. Hoffentlich sagt mir das zu, ansonsten verzweifle ich noch an meinem Lesegschmack.

Weiterlesen

Heute und Morgen

Es ist saukalt draußen, aber die Sonne scheint. Sie lockt mich dennoch nicht nach draußen. Das Laub muss warten. Ich will heute nur eins: Schreiben. Und mich zwischendurch auf die morgige Lesung vorbereiten. Den Text noch mal üben, besonders die Dialoge. Ein wenig in mich gehen, mich entspannen – mal für mich sein. Wozu ich gar nicht mehr komme,  ist lesen. Solche Phasen kenne ich aber. Das vergeht und dann lese ich wieder drei oder vier Bücher hintereinander. Tatsächlich ist…

Weiterlesen