Gebrauchte Bücher

Die Meinungen über den Zustand eines gebrauchten Buches gehen ja öfters auseinander, wer bei ebay, zvab.de oder amazon marketplace gerne auf ältere Bücher zurückgreift, kennt das sicherlich. Vor knapp zwei Wochen habe ich bei ebay für keine fünf Euro ein Buch gekauft, direkt per paypal bezahlt. Heute kam das Buch an und ich war mehr als enttäuscht. »Das Buch befindet sich bis auf einige Gebrauchsspuren am Schutzumschlag in einwandfreiem Zustand«, so die Originalbeschreibung. Der Umschlag ist total ruiniert. Er weist…

Weiterlesen

Lesesüchtig

Zurzeit lese ich sehr viel. Rund zwanzig Bücher bisher in diesem Jahr, das ist gar nicht so schlecht, auch wenn darunter Kinderbücher waren, dafür wurden die angelesenen Romane und die Sachbücher nicht mitgezählt. Jetzt liegt also »Tintentod« neben mir. Außerdem kam heute noch Dan Simmons »Terror«. Und Neil Gaimans »Anansi Boys« steht auch noch auf dem kurzfristigen Leseprogramm. Naja, ihr kennt das sicherlich: Im Regal befinden sich natürlich eine Menge ungelesener Bücher mehr. Aber irgendwann werden auch die „abgelesen“, wenn…

Weiterlesen

Dieses und Jenes

Bevor ich nun »Tintentod« von Cornelia Funke lese, werde ich erst einmal »Irrsinn«ig mit Dean Koontz. Das Taschenbuch kam gestern und soll nicht lange liegen bleiben. Vielleicht habt ihr es schon bemerkt, es gibt in der rechten Spalte eine neue Rubrik: Kulturkalender. Dort findet ihr Links zu Websites auf denen ihr eure Veranstaltungen eintragen oder natürlich euch darüber informieren könnt, wo was los ist. Bei Xing und auch auf dem Kulturserver NRW müsst ihr euch allerdings vorher anmelden. Beim Kulturserver…

Weiterlesen

Lesestapel

Die Tage sind zurzeit viel zu kurz und das liegt nicht daran, dass der Herbst angeklopft hat. Ich wollte aber wenigstens mal schnell erzählen, dass ich im Augenblick »Das gestohlene Kind« von Keith Donohue lese. Sehr interessante und … ja… feine Lektüre. Fein. Das passt zum Stil. Mehr dazu dann später. Danach folgt »Tintenblut« von Cornelia Funke. Und danach sortiere ich den Stapel neu!

Weiterlesen

Ich lese …

… im Augenblick oder besser gesagt: Ich bin fast durch, obwohl ich ja eigentlich eine Lesepause einlegen wollte. Doch ich konnte nicht nein sagen, als gestern das Buch im Briefkasten lag: »Qual« von Richard Bachman/Stephen King. Und ich muss gestehen, dass ich schwer begeistert von Kings Frühwerk bin. Mehr dazu dann demnächst in einer ausführlichen Rezension.

Weiterlesen

Bücher

Im Augenblick ist das Memorial in der Hand der Lesewütigen. Nachdem ich nun »Herr der Diebe« gelesen habe, stürze ich mich mit Interesse auf Jeff VanderMeers Erzählungen in »Ein Herz für Lukretia«. Das Paperback ist im Shayol Verlag erschienen und ist durchaus robust. Ich kann das behaupten, denn das Buch musste, obwohl erst seit gestern hier, einiges aushalten. Das Cover ist sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig, meinen Geschmack spricht es nicht unbedingt an. Allerdings finde ich es auch nicht so schlecht, dass…

Weiterlesen

Kein HP

Für mich gibt es heute keinen englischen Harry Potter – ich wollte gar nicht. Ich hole mir irgendwann die deutsche Ausgabe. Ja natürlich lese ich den siebten Band, aber ohne Hype, ganz in Ruhe. Das geht auch. Ich freue mich viel mehr auf den nächsten Roman von Walter Moers. Aber auch dafür würde ich mich nicht um Mitternacht in eine lange Schlange stellen – vermutlich bin ich zu alt für diesen Quatsch. ;-) Was gibt es sonst? Nicht viel oder…

Weiterlesen

Etwas ruhiger …

… ist es hier, das liegt aber nicht am Wetter, denn bei uns ist es gar nicht so warm. Ich konzentriere mich nur auf »Mister Zed«. Außerdem sind ja noch Schulferien, da ist es nicht immer so ruhig, wie ich es vielleicht gerne hätte. Zudem lese ich. »Der Vermesser« habe ich allerdings zur Seite gelegt, irgendwie konnte mich der Roman nicht so fesseln, wie er sollte. Darum vergnüge ich mich mit  –  ich würde es mal als Märchen bezeichnen –…

Weiterlesen

Heute ist Lesetag.

Es sind Ferien, an Schreiben derzeit nur wenig zu denken, dafür ist es zu unruhig. Obwohl … heute beschäftigen sich meine Kinder sehr viel alleine, ich hätte schreiben können, aber da hatte ich ja schon damit begonnen Owen Kings Roman zu lesen, der gar kein Roman ist. Tatsächlich war mir nicht bewusst, dass in »Der wahre Präsident von Amerika« fünf Geschichten zu finden sind. Und darum klappte bei mir die Kinnlade runter, als die Titelstory zu Ende war und ich…

Weiterlesen

Lesefrust

Ich mag Pageturner, spannende Romane und vor allem welche, die vor Ideen nur so explodieren. Mir ist der Stil wichtig und die Sprache, ich mag keinen Einheitsbrei und sich ständig wiederholende Plots.  Drei Bücher, die ich in den letzten Tagen begonnen habe, musste ich zur Seite legen. Es war das Thema, der Stil, die Geschichte an sich, die mich dazu veranlassten, die Bücher ins Regal zurückzuschieben. Um welche Bücher – erschienen bei großen Publikumsverlagen – es sich handelt, werde ich…

Weiterlesen