Sturm drinnen und draußen

Draußen regnet es und stürmt. Ich trinke Tee. Die brennende Kerze auf meinem Schreibtisch flackert so stark, als sei der Sturm ins Haus eingebrochen. Doch hier ist es ruhig und trocken. Das CD-Laufwerk spielt zum fünften Mal den Soundtrack von »The Stand«. Melancholie. Und doch schöpfe ich Kraft aus diesem Moment. Es ist ruhig. Nur der Zimmerbrunnen für die Katzen plätschert leise in seiner Ecke und Mother Abigail zupft auf der Gitarre. Ich habe gelesen. Eben. »Das gestohlene Kind« von…

Weiterlesen

Andeutungen – sonst nix

Gestern und auch heute habe ich ein wenig an „meinem“ Märchen geschrieben. Ja, es ist meins – nur so für mich, ganz allein. Ich verrate aber nichts. Gar nichts. Wenn es fertig ist, wird meine Tochter die Geschichte illustrieren und dann mal sehen, was wir damit machen. Einen Titel gibt es übrigens schon. Der war sofort da und passt perfekt, wie ich finde. Den verrate ich aber auch erst mal nicht. Seit heute beschäftige ich mich aber auch mit der…

Weiterlesen

Aktuelles vom Schreibtisch

Im November wird der Kelter Verlag wieder eine Geschichte von mir veröffentlichen. Den Lesestoff habe ich erst einmal auf die Seite gelegt, nicht weil mir »Ein Herz für Lukretia« nicht zusagt, vielmehr lechze ich danach zu schreiben. Und neben den Vorbereitung zur ersten »Firnis«-Lesung bleibt mir dann nicht für alles Zeit. Aber eine neue Geschichte, eine Novelle, ein Roman – ich weiß es noch nicht – daran möchte ich arbeiten. Den Entwurf für den hier bereits erwähnten Thriller lasse ich…

Weiterlesen