Bibliophil: Farbige Neuauflage von Walter Moers’ »Die 13 1/2 Leben des Käpt`n Blaubär«

Unersetzlich ist das Geräusch, das Bindung und Seiten eines dicken Buches produzieren, wenn es das erste Mal aufgeschlagen wird. Krrrnahchchne. Stellt euch mal vor, dieses Geräusch käme aus eurem E-Book-Reader. Ich bin sicher, der wäre hin und alle Geschichten verloren. Ein Buch, ein richtiges Buch mit Seiten und Bildern, mit gedruckten Seitenzahlen, einem Umschlag und einem Lesebändchen fängt dann erst richtig an. Krrnahchchne. Ein herrliches Geräusch für eine bibliophile Seele. Es entsteht nicht bei allen Büchern – Krrnahchchne – denn das Buch …

Weiterlesen

Erlebt: Käpt´n Blaubär – Das Musical

Nachdem Kyrill einen großen Teil der zamonischen Bauten zerstörte, am darauf folgenden Wochenende somit keine Aufführungen stattfanden und unsere Karten natürlich genau zu dieser Zeit gültig waren, konnten wir heute endlich »das wahrscheinlich erlogenste Musical der Welt« sehen. Die Vorstellung in Köln wurde bereits einmal verlängert, am 11.02. findet jedoch die letzte Aufführung statt. Erst am 15. Mai geht es in Hamburg weiter. Schon das Foyer stimmte auf Zamonien ein: Dämmriges Licht, überall standen Pappaufsteller – Figuren aus Moerschen Welten, …

Weiterlesen

Gelesen: Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär

»Die 13 ½ Jahre des Käpt´n Blaubär« habe ich gestern beendet. Es hat etwas länger gedauert, aber das ist bei einem 702 Seiten starken Hardcover dieses Kalibers auch durchaus angebracht. Anders ließen sich die verrückten Ideen kaum verarbeiten und visuell vor dem inneren Auge durchspielen. Nachdem ich nun alle Romane von Walter Moers gelesen haben, traf ich alte Bekannte wieder: Hildegard von Mythenmetz natürlich. Oder Rumo, der Wolpertinger, aus dem gleichnamigen Roman, der sich zunächst als stiller Beobachter und dann …

Weiterlesen