Stephen King Klamotten

Endlich! Darauf haben Stephen King Fans gewartet. Schon vor einer Weile hat Stephen King seine Leser gefragt, welches Motiv sie sich auf T-Shirts & Co. vorstellen könnten. Nur Clowns duften es nicht sein – logisch, irgendwie. Und nun gibt es die ersten Stephen King Shirts, u.a. mit dem Aufdruck „Constant Reader“. Und das sieht richtig gut aus. Ein Teil des Erlöses geht an „The Haven Foundation“, die Organisation, die King gegründet hat, um mittellose Künstler zu unterstützen. Wer gleich bestellen…

Weiterlesen

Christoph Marzi ehrt Stephen King

Christoph Marzis Novelle »Tagundnachtgleiche – Du glaubst doch an Feen, oder?«, die ab März für 3,95 € bei Arena erhältlich ist, spielt – wie er in seinem Journal erzählt: „… auf einer Insel vor der Küste von Maine (im Radio hört man sogar manchmal die Rock Bottom Remainders)…“ Und, wie jeder weiß, lebt Stephen King in Maine, viele seiner Geschichten sind dort verwurzelt und die Rock Bottom Remainders ist die Band, in der Stephen King singt und Gitarre spielt. Das…

Weiterlesen

Gesehen: Stephen Kings »Der Nebel«

»Ich wusste es!«, »Oh Scheiße. Nein!«, »Wow!« Das waren in etwa die Worte, die mir durch den Kopf gingen, als »Der Nebel« zum Abspann überblendete. »Der Nebel« erschien bereits 1986 in Deutschland in dem Heyne Taschenbuch »Im Morgengrauen«. 22 Jahre hat es gedauert, bis eine der besten Kurzgeschichten von Stephen King verfilmt wurde.

Weiterlesen

Gelesen: »Sunset« von Stephen King

Anthologien mit Geschichten unterschiedlicher Autoren verkaufen sich schlecht. Doch Bücher, in denen Erzählungen eines Autors wie Stephen King zusammengefasst sind, finden zumindest bei den Fans und Kingschen Gewohnheitslesern reißenden Absatz. Aber ob sich »Sunset« für Leser darüber hinaus lohnt? Willa Erster Satz: »Du siehst nicht mal, was du direkt vor Augen hast, hatte sie gesagt, aber manchmal sah er es doch.« Zu Beginn ist nicht klar, warum Willa gegangen ist, warum all die anderen Leute dort sind, wo auch immer…

Weiterlesen

Sunset – schwach, leider

Zwei Geschichten „muss“ ich noch, dann gibt es endlich die Rezension zu Stephen Kings „Sunset“. Leider kann ich jetzt schon sagen, dass ich den Band für Stephen Kings schwächsten Kurzgeschichten-Sammelband halte. Da können auch die letzten beiden Storys nichts mehr rumreißen, selbst wenn sie brilliant wären. Gründe gibt es da viele. Aber darüber lasse ich mich dann später aus. Ich wollte nur einen kurzen Überblick über meinen Lesestapel geben, der – angesichts der Tatsache, dass ich hier lange dran gesessen…

Weiterlesen

Stephen Kings “Just after Sunset” – Gefährlichstes Cover aller Zeiten

Heute brachte uns der Paketdienst die englische Ausgabe von Stephen Kings „Just after Sunset“. Zum Inhalt kann ich nichts sagen. Erwähnen möchte ich aber, dass es sich um das hässlichste und grausamste Cover aller Zeiten handelt. Als ich das Buch aus der Verpackung zog, musste ich meine Augen erst einmal zukneifen, dann aufreißen, und sofort ein Stück Papier über das Buch legen. Ich kriege Augenkrebs, wenn ich es ansehe. Ehrlich. Wenn es nur farbig wäre, dann wäre es schlicht. Gut.…

Weiterlesen