Walter Moers geht in die Geographie-Geschichte ein

Straßen und Alleen werden gerne nach Schriftstellern und Philosophen benannt. Doch dass die erfundenen Welten eines Schriftstellers als Pate für die Benennung von Lebewesen oder Gebilden stehen, ist eher selten. Die Walter Moers Geschöpfe und erfundenen Ländereien begeistern viele Leser. Auch Wissenschaftler stehen auf Blaubären, Schrecksen und Buchlinge. Eine 2010 neu entdeckte Spinnenart wurde nach Zamonien benannt. Der Schweizer Entdecker Holger Frick – ein Zamonienfan – schenkte Walter Moers mit der Zamonischen Zwergspinne, die eine Ähnlichkeit mit  den Zwergpiraten haben…

Weiterlesen

Gelesen: Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär

»Die 13 ½ Jahre des Käpt´n Blaubär« habe ich gestern beendet. Es hat etwas länger gedauert, aber das ist bei einem 702 Seiten starken Hardcover dieses Kalibers auch durchaus angebracht. Anders ließen sich die verrückten Ideen kaum verarbeiten und visuell vor dem inneren Auge durchspielen. Nachdem ich nun alle Romane von Walter Moers gelesen haben, traf ich alte Bekannte wieder: Hildegard von Mythenmetz natürlich. Oder Rumo, der Wolpertinger, aus dem gleichnamigen Roman, der sich zunächst als stiller Beobachter und dann…

Weiterlesen