Stephen King »Brennen muss Salem« – Ein Schmuckstück

Seit dem 29. Mai 2006 bietet der Zsolnay Verlag die zum Roman »Brennen muss Salem« ergänzende Story »Jerusalem´s Lot« als Fortsetzungsgeschichte online an. Nun liegt endlich die ungekürzte Ausgabe des zweifach verfilmten Vampirromans von Stephen King vor. Die aus dem Jahre 1979 stammende deutsche Erstveröffentlichung, ebenfalls erschienen als Hardcover bei Zsolnay, ist bei Sammlern eine hoch geschätzte Rarität und nur noch sehr selten zu bekommen. 1991 erschien in einem „blutverschmierten“ Kunststoffschuber, zusammen mit vier anderen Weltbestsellern eine weitere gekürzte Ausgabe. …

Weiterlesen

Doppelgänger

Ich habe heute Gary Sinise gesehen, er wollte wohl sein Kind von der Schule abholen. Sein Deutsch klang perfekt. Die Ähnlichkeit verblüffte mich, lediglich die Haare hätten etwas dunkler sein müssen. Ich erinnerte mich daran, dass ich vor einigen Jahren auch schon James Sheridan alias Randall Flagg gesehen habe. Bei ihm glich sogar die Kleidung exakt dem Flagg aus »The Stand« Dass sowohl Gary Sinise, als auch James Sheridan in Stephen Kings Verfilmung »The Stand« zu sehen sind, wird wohl …

Weiterlesen

Fantasyfilme und Kai Böcking

In Anbetracht der eben angekündigten Sendung habe ich mir einmal Gedanken gemacht, welche Fantasyfilme bei mir nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben. Spontan fielen mir nicht unbedingt viele Filme ein, möglicherweise könnt ihr ja ein paar Highlights ergänzen und meiner müden Erinnerung auf die Sprünge helfen. Erst kürzlich gesehen, somit noch in guter Erinnerung – natürlich die »Herr der Ringe« – Trilogie. Dann wäre da noch »Dragonheart«, den ich mir immer wieder anschauen könnte. Ebenso »Willow« und »Die Braut des Prinzen«. Sicherlich …

Weiterlesen

Schreibende Familien

Nachdem sich Stephen Kings Frau Tabitha schon vor Jahren einen eigenen Fankreis erschrieb, folgte Sohn Owen in diesem Jahr mit seinem Debüt »Der wahre Präsident von Amerika«. Und auch Joseph King schrieb zuletzt mit seinem Bruder an einem Drehbuch. Auch Wolfgang Hohlbeins Tochter Rebecca griff ebenfalls zum Bleistift oder zur Tastatur und präsentierte dem Markt ihre eigenen Werke. Diese Liste könnte sicherlich noch erweitert werden. Doch aktuell erscheint im August dieses Jahr bei Weltbild mit »Mirandas Traum« das Debüt von …

Weiterlesen

Treffen der Superlative: King, Rowling & Irving

Stephen King, J.K. Rowling und John Irving lesen am 01. und 02. August ab halb acht in der Radio City Music Hall in New York City. Wer da mal eben hin fliegen möchte, sollte sich allerdings vorher Karten besorgen. Hier der Originaltext: I am excited to announce that on the evenings of August 1st and 2nd, I will be reading with the creators of Potter and Garp at Radio City Music Hall. This came about because two good people agreed …

Weiterlesen

Mutter Abigail lebt!

“Hey, das ist ja Mutter Abigail!”, rief ich begeistert, als ich eben eine kleine Hörprobe des aktuellen Trailers zu RETTUNGSKREUZER IKARUS erhielt. Die Stimme der 1956 geborenen Barbara Ratthey ist nicht nur »Golden Girls«-Fans bekannt. In der Serie spricht sie Estelle Getty. Auch Stephen King Fans läuft meist eine Gänsehaut über den Rücken, wenn Barbara Ratthey ihre markante, rauchige Stimme der uralten Mutter Abigail aus »The Stand« leiht. Wer Barbara Ratthey einmal gehört hat, erkennt ihre Stimme sofort. Derzeit beteiligt …

Weiterlesen

Rezi auf SK.de

Die “Puls”-Rezension findet ihr nun auch bei www.stephen-king.de, so wie viele weitere Rezensionen zu Kings-Werken – allerdings nicht von mir. Dafür sind dort zwei Inteviews hinterlegt, eins das Regina Cuno vor beinahe 6 Jahren mit mir führte und eins, bei dem mir Uwe Gerritz Rede und Antwort stand. Auch das Interview hat schon seine fünf Jahre auf dem Buckel und die Fragen finde ich heute eher … och nööö… aber gut, wir lernen ja alle dazu. In der Rubrik Interviews …

Weiterlesen

Gelesen: »Puls« von Stephen King

Vorab: »Puls« macht seinem Titel alle Ehre.Gern wird ja behauptet, englische oder amerikanische Autoren schrieben ohne den erhobenen Zeigefinger. Bei diesen Aussagen habe ich mich immer gefragt, ob ich die falschen Werke fremdländischer Autoren lese, ob ich zu viel in den Lesestoff hineininterpretiere oder ob diejenigen, die diese Meinung vertreten, Romane anders lesen als ich und somit den erhobenen Zeigefinger nicht entdecken oder nicht als solchen empfinden. Oftmals entpuppt sich dieser viel zitierte Zeigefinger als die für einen Roman so …

Weiterlesen

CELL

Heute traf der neue Roman von Stephen King ein. »Cell«, im Original erschienen als Hardcover bei Scribner, wird im März 2006 bei Heyne unter dem Titel »Puls« veröffentlicht. Wulf Bergner, Übersetzer der neuen King-Ausgaben bei Heyne, hat auch diesen Band übersetzt. Die Rückseite der Originalausgabe ziert übrigens Stephen King himself und zwar in (fast) voller Größe. Lässig lehnt er in einer geöffneten Schwingtür, die mich an die Tür erinnert, die zur Küche eines Restaurants führt. Seine Brille fehlt. Hatte er …

Weiterlesen