Mehr als ein Muttertagsgeschenk: RPG von NIEMAND

Blumen und Pralinen kann jeder zum Muttertag schenken, das ist nett, aber langweilig. Schon immer fand ich – nicht nur an diesem konsumreichen Maitag – Selbstgebasteltes oder Gemaltes besonders schön. Und wenn dann das Frühstück schon fertig ist. Perfekt! Mein Sohn Ben ist kein Bastel-Mal-Künstler, er hat viel Phantasie und ist technisch kreativ. Zum Muttertag hat  er eine Adaption von »Niemand« als RPG programmiert. Das hat mich ein bisschen zum Trauerkloß werden lassen – allerdings zu einem freudigen. Das Computer-Rollenspiel …

Weiterlesen

Kolumne: Benutz den Kopf! – Spielen ohne Grenzen

Manch einer wird es anzweifeln und mich als Lügnerin beschimpfen, doch ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, Spielen ist auch ohne HighTech möglich. Es gibt ihn, den Spaß ohne Controller und Monitor, ohne Animation und Bytes. Für eine abendfüllende Unterhaltung sind keine bunten Bretter, maßstabsgetreue Naturgewalten oder explodierende Bildschirmbilder nötig. Das einzige, was du brauchst ist dein Kopf und ein einigermaßen funktionierendes Gehirn. Überall für alle Die schlichte Ausstattung und die Vielzahl der Spielvarianten machen es möglich, überall aktiv sein zu …

Weiterlesen

Verspielt: »Rayman Raving Rabbids«

Wer sich das vierte Rayman Spiel kauft, weil er Teil zwei und drei klasse fand, dürfte bei »Raving Rabbids« mehr als enttäuscht werden. Ubisoft präsentiert kein Jump-N-Run Spiel, sondern eine Aneinanderreihung von unzähligen sogenannten „Bürospielen“, wie sie zuhauf in ähnlicher Form kostenlos als Download im Internet zu finden sind. Rayman wird von den Raving Rabbids gekidnappt und muss pro Runde mehrere Aufgaben bewältigen. Gewinnt er, bekommt er einen Saugnapf, wie er verwendet wird, um Rohre zu säubern. Rayman baut sich …

Weiterlesen

Ende – Rayman – King

Ein Potpourri: Nur noch wenige Tage und wir schreiben den 01.01.2007. Während die letzten Tage dieses Jahres langsam dahin plätschern, ging das Jahr an sich so schnell rum wie nie zuvor – das empfinde ich zumindest so. Die Endjahres-Trägheit hüllt mich ein. Ich habe wenig Lust zu lesen und kann mich auch nicht dazu aufraffen zu schreiben, dafür sind die Feiertage immer viel zu turbulent. Derzeit sehen wir »Kingdom Hospital«, 13 Folgen der Serie, an der Stephen King mitgearbeitet hat. …

Weiterlesen

Moorhuhn trifft den Tod

Ich finde Moorhuhn bescheuert. Ehrlich. Die Faszination Moorhühner abzuballern konnte ich nicht nachvollziehen. Nun bekam mein Sohn ein Moorhuhn-PC-Spiel geschenkt: »Der Fluch des Goldes«, in denen Rätsel gelöst werden müssen. Eine alte Burg stellt die Kulisse dar. Wir treffen auf Geister, Ritterrüstungen, betrachten alte Gemälde oder durchsuchen Schatztruhen. Moorhuhn, Besitzer der Burg, trifft auf diesem Weg nicht nur einen sprechenden Bonsai und einen Totenkopf, sondern spielt auch um zehn Jahre seines Lebens mit dem Tod, um seinen Onkel für kurze …

Weiterlesen

Rayman Teil 4 kommt endlich!

Nein, ich werde keine neue Kategorie für Computerspiele eröffnen, dafür spiele ich zu selten und die Zeiten des wahnsinnigen Spielzeugherstellers Henry Stauf sind eh vorbei: 7th Guest und 11th Hour – das waren noch Spiele. Uncle Henry´s Playhouse fasste die Rätsel der ersten beiden Spiele noch einmal zusammen, reichte aber an die beiden Originale nicht heran. Trilobyte brachte später noch Die Versuchung und Clandestiny heraus, doch danach gab es die Firma nicht mehr und eine Fortsetzung wird es wohl von …

Weiterlesen