KOLUMNE: Künstler kriegen kein Arbeitslosengeld, oder: vom Bestsellerautor zum HartzIV-Empfänger?!

In den 18 Jahren, in denen ich Bücher schreibe und veröffentliche, musste ich immer wieder feststellen, dass viele Leser völlig unbedarft mit dem Beruf Schriftsteller umgehen. Für viele scheint es vollkommen selbstverständlich, dass auch ein Autor eine Rente bekommt oder vom Staat abgesichert ist. Andere scheinen zu glauben, schreiben ist eh nur ein Hobby. Die aktuelle Urheberrechts-Debatte fördert das Verständnis für den Beruf des Künstlers nicht. Viele Leser, Kunstliebhaber & Autorenfrischlinge kennen die Honorare und Arbeitsstunden der Schriftsteller & Co.…

Weiterlesen

Kolumne: Die Bibel – selbst verlegt?! Oder braucht ein Autor noch einen Verlag?

Mehr als vier Jahre ist es her, dass ich den Artikel “Nein, wir zahlen nicht!”* schrieb. Heute – vier Jahre später – hat sich der Literaturbetrieb drastisch verändert. Indie – das ist ein neues Wort, das Autoren in ihren Wortschatz aufnehmen müssen  – alte wie neue, erfolgreiche und weniger berühmte. Indie stammt von Independent ab und bedeutet  – bezogen auf die Literaturbranche – seine Werke selbst verlegen. Klingt einfach, ist es aber nicht, geschieht selten grundlos und kostet – perfekt umgesetzt…

Weiterlesen

Ich will auch mitmachen! Unterschreibe für dein Urheberrecht! Jetzt!

“Minütlich schließen sich über die Internetseite des Aufrufs weitere Künstler, Fotografen und Schriftsteller dem Aufruf an”, schreibt der Literaturagent Matthias Landwehr,  zitiert das Boersenblatt.net heute. Schon Ende April habe ich mich ausgiebig zum Thema Urheberrecht geäußert, bevor andere überhaupt gedacht haben. Endlich gibt es einen Zusammenschluss aktiver Autoren, die sich gegen die “Wir-wollen-alles-umsonst”-Philosophie aussprechen. Natürlich will ich mich auch anschließen. Sofort!  Auf der angegebenen Seite http://www.wir-sind-die-urheber.de/ findet sich ein Link links am Rand mit dem Hinweis “Unterschrift”. Draufklicken! Anweisungen folgen und dein Urheberrecht schützen!…

Weiterlesen

Kolumne: Mein Urheberrecht gehört mir

Manchmal möchte ich ein Strauß und drei Affen zugleich sein … die Hände vor den Ohren, vor dem Mund, vor den Augen – nichts hören, nichts sagen, nichts sehen und den Kopf tief im Sand vergraben. So traurig, so wütend, so sprachlos macht mich so vieles, was geschieht. Die Gesellschaft nervt mich. Die Politik nervt mich auch, das nur schnell nebenbei gesagt. Das Schreien nach: “Ich will mehr” kann ich nicht mehr hören. Das Feilschen um den dümmsten Kopf im Parlament…

Weiterlesen

Die kleine Form des Plagiats, groß im Kommen.

Gedichte, Sprüche, Zitate, Aphorismen. Von wem? Unbekannt ist ein bekannter Name. Suche ich ein Zitat zu einem speziellen Thema einer Persönlichkeit aus vergangenen Tagen, stelle ich fest, dass es immer mehr dieser intelligenten, interessanten oder weisen Sprüche gibt, ohne dass ein Verfasser darunter steht. Und doch: Irgendein Mensch hat sie irgendwann geschrieben oder gesagt. Und irgendwer war so fasziniert von den bedeutungsschwangeren Worten, dass er sie in die Welt hinaustrug. Am Anfang nennt er den Urheber. Dann vergisst er diese…

Weiterlesen