Das schnellste Eis der Welt

Ein Eis aus erwärmter Sahne, mit Eigelb eingerührt, Zucker & Co. – cremig und lecker, aber das braucht seine Zeit. Wenn es schnell gehen soll oder die Beeren vom Vortag solo nicht mehr gut genug aussehen, koche ich daraus Konfitüre oder bereite das schnellste Eis der Welt zu. Das geht so. Die Mengenangaben sind circa-Angaben und dürfen individuell angepasst werden. Gern mit mehr Beeren und dann mehr Joghurt   3-4 Bananen in Scheiben schneiden (Die Banane gibt Geschmack und Süße.)…

Weiterlesen

Für den Sommer: Erdbeer-Rosé-Sorbet

Aus der Not heraus – Rosé-Resteverwertung – ist das Rezept entstanden. Saulecker! Noch besser hätte es an einem lauen Sommerabend  geschmeckt. Doch wir haben auf der Couch gegessen, eingemummelt unter einer Decke und das Sorbet trotzdem geschlemmt. Wenn der Sommer nicht kommen will, wir genießen trotzdem. Du brauchst nicht viel, nur Sekt oder Roséwein, möglichst angenehm fruchtig oder aber nach persönlichem Geschmack. Und so habe ich es gemacht – ein “Aus-dem-Bauch-Rezept”, wie immer. Doch nur, wenn das Ergebnis schmackhaft war,…

Weiterlesen

Weinreste? Mach Rotweinkuchen oder Rotwein-Schoko-Mousse draus!

Okay, wer hat schon Rotwein übrig? Aber manchmal kommt das vielleicht vor. Und da ich nichts wegschmeißen kann, sofern es sich um Lebensmittel handelt, die noch keinen Pelz haben, schal oder sauer schmecken, versuche ich daraus noch ein brauchbares Irgendetwas zu backen, kochen, kreieren – wie auch immer. Versuchsprojekte. Diesmal mit Schoko-Schock! Rotwein-Schoko-Mousse Für 8-10 Personen 500 ml Rotwein mit 100 g Zucker kochen bis die Flüssigkeit ungefähr auf die Hälfte reduziert ist, dann den Herd auf minimale Temperatur einstellen…

Weiterlesen

Lecker-Schmecker: Milchreis selbstgemacht

Milchreis mit Haferflocken-Crunch

Milchreis essen wir aus dem Bergischen Land auf Waffeln. Darüber ein Mix aus Zimt und Zucker – so schmeckt das. Natürlich ist der Milchreis auch solo erlaubt, mit frischen Beeren oder Apfelmus, Schokostreusel oder Eis. Milchreis geht immer und macht pappsatt. Meine Oma bereitete ihren Milchreis stets selbst zu. Dafür kochte sie ihn zunächst auf dem Herd und stellte ihn später auf die Couch oder ins Bett und vergrub ihn unter Kissen. Dort hatte es der Milchreis schön warum und…

Weiterlesen

Rezensionen: Eis, Eis… Baby

Cover: Eis, Eisdesserts, Eistorten / Bassermann Verlag

Letztes Jahr rief der Bassermann-Verlag dazu auf, Rezepte für Eis und Frozen-Yogurt einzuschicken. Mit dieser Aktion wollten sie an den erfolgreichen Blaubeersommer aus 2015 anknüpfen. Rezepte bloggen finde ich zwar nett, aber sie in einem Buch lesen zu können, kombiniert mit tollen Fotos, das hat was. Also schickte ich meine Eisrezepte ein. Ende. Seitdem habe ich nichts davon gehört. Das kann 1000 Gründe haben, die ich nicht ergründen möchte. Aber neue Eis-Kreationen – darauf hatte ich Lust. Warum ich diesmal …

Weiterlesen

Resteverwertung – Tipp: Die Vanillestange

Vanillestangen - 100% verwertbar

Vanille ist ein edles und vielseitiges Gewürz, passend für süße und herzhafte Speisen, zum Kochen, Backen, Braten. Und wer einmal echte Vanille verwendet hat, benutzt nie wieder künstliches Vanillin aus der Tüte. In all den Profibackbüchern, die ich in den letzten Jahren gelesen habe, verwendet kein Konditor Vanillinzucker. Das ist vollkommen unnütz, nimmt Platz im Vorratsschrank weg und kostet Geld, das anders besser angelegt wäre. Eine Vanillestange kostet ungefähr 1,- € pro Stück. Das erscheint erst einmal teuer. Ist es…

Weiterlesen

Knusper Pralinen – selbstgemacht in drei Variationen – voll lecker!

Knusper-Pralinen - selbstgemacht in drei Geschmacksrichtungen

Knusper-Pralinen lassen sich schnell zubereiten, ohne den Backofen oder die Küchenmaschine anschmeißen zu müssen. Diese kleinen Knusper-Pralinen lassen sich super verschenken oder selber knuspern – nicht nur zu Weihnachten. Selbstgemacht schmecken Schoko-Knusper-Pralinen – wie ich finde – nicht nur besser, sie enthalten auch weniger Zucker. Die Zutatenmenge variiert je nach Schokolade. Meine Knusper-Pralinen mit drei verschiedenen Schokoladensorten – weiß, dunkel und Vollmilch – bereite ich aus folgenden Zutaten zu. Küchenutensilien pro Rezept / Schokolade 1 Pfanne 1 Topf mit heißem…

Weiterlesen

Rezension: »Schokoladenträume« von Heinz-Richard Heinemann

Schokolade, das Suchtmittel Nr. 1 – für viele. Hell oder dunkel, im Kuchen, als Dessert oder Getränk, eine Tafel Schokolade oder nur eine kleine Praline – Schokolade verführt die Sinne, hebt die Stimmung und leider auch das Gewicht. Doch wie bei allen Nahrungsmitteln, die Menge macht es. Heute ein Stück Torte und morgen ein Riegel Schokolade ist erlaubt, da bin ich mir sicher. Doch die Schokoladen-Spezialitäten müssen mit guten Zutaten zubereitet sein, nur dann schmecken Schokoladenkreationen richtig gut. Die seit…

Weiterlesen

Rezension: »Französisch kochen« von und mit Aurélie Bastian

1987 war ich das erste und letzte Mal in Frankreich. Süße siebzehn, wenig Geld, Camping, Sonne, Strand und Meer – irgendwo in der Camargue. Keine Ecke, in die ich heute wieder reisen würde. Heute wünsche ich mich zu den Lavendelfeldern, Urlaub in der Provence oder doch in der Bretagne? Vielleicht ein Besuch beim Winzer Paul Maas, der einen Rotwein nach meinem Vornamen benannt hat? Wünsche nur. Damals aßen wir Ravioli aus der Dose, aufgewärmt auf dem Campingkocher. Und jeden Tag…

Weiterlesen

Vom Naschen: Erdbeereis – aus 2 bis mehr Zutaten

Eis mache ich erst seit zwei oder drei Jahren selbst. Das erste Eis habe ich nach Rezept hergestellt, danach habe ich sehr viel herum experimentiert und vor allem das genommen, was vorhanden war oder weg musste. Eins habe ich gelernt, für Eis reichen zwei Zutaten. Es dürfen aber auch ein paar mehr sein: Vor allem eine fetthaltige Basis, Zucker und Aromen, die nur natürlich sein sollten: Gewürze, Kräuter, Beeren, Früchte, Schokolade. Die Basis besteht aus Milchprodukten wie Joghurt, Sahne, Milch,…

Weiterlesen