Der Gatte der Cousine meiner Oma mütterlicherseits, oder ein Angeheirateter: Friedrich Kottmann

"Der Trompeter" von Friedrich Kottmann - Privatbesitz N. Rensmann

[Letzte Aktualisierung 16.11.2018] Über dem Fernsehsessel meiner Oma hing ein Ölgemälde, das mich als Kind faszinierte. Nach dem Tod meiner Oma hing es viele Jahre bei meinen Eltern, nun ist es bei mir. Ich habe es reinigen lassen, damit die Farben wieder stärker rauskommen. Leider wurde vergessen den Rahmen zu reparieren… naja. Aber wir wollen ja auch nicht über den Restaurator sprechen, sondern über Friedrich Kottmann. Wer war eigentlich dieser Maler, dessen Bild mich schon als Kind begeisterte? Eins wusste …

Weiterlesen

Joachim Llambi und das Autogramm!

Wie sang Stoppok einst: »Da bin ich Fan von!« Nun gehörte ich noch nie den Fans an, die in der ersten Reihe in Ohnmacht fallen oder kreischend dem Idol hinterherlaufen. Aber es gibt durchaus ein paar Menschen in der Promiwelt, die ich bewundere, die ich interessant finde oder sympathisch. Joachim Llambi ist so einer. Er sitzt in der Jury von »Let´s Dance« und bekleidet dort die Stelle des Obermotzers. Für seine Kritiken muss er viel einstecken. Sicher, manchmal klingen seine Worte …

Weiterlesen

Empfehlung: Villa Paulus – Ein Genuss der Sinne.

Kerzenlicht, angetrieben durch den feinen Luftzug, der durch die alten Holzfenster strömt, wippt im Rhythmus der leisen Musik. Die Hebelverschlüsse aus Metall bieten zu den weißen Fenstern den perfekten Kontrast. Die Vertäfelung und die Tapeten an den Wänden, der Stuck an der Decke passen zum Ambiente. Tische und Stühle sind aus massiver Eiche, robust und natürlich schön. Der alte Dielenboden knarrt leicht. Scheinwerferlicht flackert auf, dicke Schneeflocken tanzen im Lichtkegel. Ein perfektes Szenario, vom Zufall bestellt. Für diesen Moment fühle ich mich in eine andere …

Weiterlesen

Sorry, ich weiß es nicht mehr. – Von Vergesslichkeiten des Autors.

Gestern ist es passiert, es fiel nicht weiter auf. Heute jedoch wurde mir eine Frage zu “Firnis” gestellt, die ich nicht mehr ausführlich beantworten konnte. Dabei handelte es sich um den historischen Teil und die Frage, wo denn das Rathaus genau gestanden hätte. Tja. Es war so wie es geschrieben steht, aber den exakten Ort, den genauen Längengrad kann ich nicht mehr benennen. Die Fragenden waren ein wenig irritiert, so schien es mir. Verzeihung. Aber die Recherchen zu “Firnis” liegen …

Weiterlesen

Empfehlung: Sahnetörtchen – lecker und gut

Anlässlich der neuen Kategorie “Empfehlung”  hier im Blog, hole ich diesen Eintrag vom 13. Juni 2010 wieder nach oben. Abgesehen von der Sonne im unteren Abschnitt des Textes, die jetzt im Herbst leider nur noch selten vorbeischaut, hat sich an meiner Empfehlung nichts geändert. Wie ein bisschen Urlaub mitten in der Stadt Sahnetörtchen kennt jeder, nicht alle mögen sie, diese Hüftgold spendenden Kuchenstückchen. Doch ein Sahnetörtchen darf auch ohne die »Love-Handles« zu fördern genossen werden. Mitten in Remscheid, am Rande der …

Weiterlesen

Resümee: Lesung in der Grundschule Siepen in Remscheid

So fett gepackt sah meine Tasche aus, als ich heute morgen zu den beiden Lesungen in der Grundschule Siepen aufbrach. Allerdings war dies auch nur eine Tasche von Dreien, denn Beamer und Laptop mussten ja auch noch ordnungsgemäß untergebracht werden. Wer die beiden Protagonisten kennt, die da oben auf der Tasche liegen, der hat bestimmt schon ein oder zwei Bücher von mir gelesen, vielleicht auch drei oder vier. Klar, das graue Wesen ist natürlich die Staubfee** und vorne, die etwas …

Weiterlesen

Gefiederte Gäste im Garten

Wir leben mitten in der Stadt und haben lediglich einen kleinen Garten, direkt vor meinem Bürofenster. Gäste gibt es dort viele. Ob kleine Meisen, die sich im Frühling Hundehaare für eine besonders weiche Ausstattung für ihr Nest holen oder Tauben auf dem Dach – Vögel fühlen sich viele wohl. Jetzt im Winter haben wir vor allem Amseln, Meisen und Spatzen zu Besuch. Ich mag das. Es ist schön, den Vögeln zu zugucken, wie sie an den Meisenknödeln picken oder sich …

Weiterlesen

Wohnzimmerlesung mit Marcel Feige alias Martin Krist: Zwischen Lagerfeuerromantik und Tupperparty

Es war meine erste Wohnzimmerlesung. Weder als Autorin, noch als Zuhörer hatte ich bisher das Vergnügen. Und wie wir feststellten, war diese Wohnzimmerlesung am 31.10.2012 für alle Anwesenden eine Premiere. Marcel Feige alias Martin Krist verloste auf Facebook im Rahmen der Marketingaktionen zu seinem Roman »Die Mädchenwiese« (Ullstein-Verlag, 2012) eine Wohnzimmerlesung. Wer eine Rezension auf amazon, in seinem Blog oder auf einer anderen Plattform postete, landete im großen Topf. Knapp 50 Rezensionen kamen so zusammen, 50 willige Wohnzimmerspender und Feige-Krist-Fans. Ich …

Weiterlesen

Markus Heitz las am 15.10.2012 in der Buchhandlung Potthoff in Remscheid – Mein Bericht!

Ich gehe nicht oft auf Lesungen, wenn ich nicht selbst lese. Das hat keinen besonderen Grund, es ergab sich bisher einfach nicht. Bei der letzten Lesung, die ich besucht habe, las Wolfgang Hohlbein und das könnte 18 oder 20 Jahre her sein. Und natürlich habe ich den Autoren bei der von mir organisierten Lesenacht gelauscht – das ist ziemlich genau sieben Jahre her. Ich war nervöser als bei meinen eigenen Lesungen. Bescheuert, nicht wahr? Bei meinen Lesungen ist alles durchgeplant …

Weiterlesen

Niemand in der Buchhandlung

Viele meiner Bücher sind – das wisst ihr ja – in kleineren Verlagen erschienen. Das macht es ihnen schwer einen Platz in der Buchhandlung zu bekommen, umso mehr freue ich mich, wenn ich meine Bücher dann im Buchregal einer Buchhandlung finde. Die Buchhandlung Potthoff in Remscheid ist da immer sehr lieb und fortschrittlich. Und ich finde es supertoll, dass dort nicht nur mein Remscheider Roman “Firnis” im Regal steht, sondern – siehe Foto – auch “Regenbogenläufer” und tatatata  “Niemand”. Ich verstehe …

Weiterlesen